Dekristol 20000 Einnahme Wie Oft? - Tehnopolis

Dekristol 20000 Einnahme Wie Oft?

Wie oft muss ich Dekristol 20000 einnehmen?

Medikament – Patienteninformation für DEKRISTOL 20000 I.E 1.Was ist DEKRISTOL 20000 I.E und wofür wird es angewendet? 1.1.Welche Eigenschaften hat das Arzneimittel? DEKRISTOL 20000 I.E enthält den Wirkstoff Colecalciferol, ein Arzneimittel aus der Gruppe der sogenannten Vitamine.

DEKRISTOL 20000 I.E ist ein Vitamin-D-Präparat, das am Knochenaufbau beteiligt ist. Der Wirkstoff Colecalciferol ist identisch mit dem im menschlichen Organismus vorkommenden Colecalciferol. DEKRISTOL 20000 I.E ist verschreibungspflichtig und darf nur auf ärztliche Anweisung angewendet werden.1.2.Wirkstärke und Darreichungsform von DEKRISTOL 20000 I.E – Weichkapseln mit einer öligen Lösung von Colecalciferol enthaltend 20,0 mg entsprechend 0,5 mg bzw.20 000 I.E.

Vitamin D3. Ihr Arzt legt fest, ob diese Wirkstärke und Darreichungsform für Ihre Behandlung geeignet sind.1.3.DEKRISTOL 20000 I.E wird angewendet zur – einmaligen Anwendung bei der Anfangsbehandlung von Vitamin-D-Mangelzuständen.2.Was müssen Sie vor der Einnahme von DEKRISTOL 20000 I.E beachten? 2.1.DEKRISTOL 20000 I.E darf nicht eingenommen werden, – wenn Sie allergisch gegen Colecalciferol, Erdnuss, Soja oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind, – bei Hyperkalzämie (erhöhte Calciumkonzentration im Blut) und/oder Hyperkalziurie (erhöhte Calciumkonzentration im Harn), – bei Pseudohypoparathyreoidismus (Störung des Parathormon-Haushalts), da der Vitamin-D-Bedarf durch die phasenweise normale Vitamin-D-Empfindlichkeit herabgesetzt sein kann, mit dem Risiko einer lang dauernden Überdosierung.

  1. Hierzu stehen leichter steuerbare Wirkstoffe mit Vitamin-D-Aktivität zur Verfügung.
  2. Von Säuglingen und Kleinkindern, da diese die Weichkapsel möglicherweise nicht schlucken können und daran ersticken könnten.
  3. Für Säuglinge und Kleinkinder stehen auflösbare Tabletten zur Verfügung.2.2.Besondere Vorsicht bei der Einnahme von DEKRISTOL 20000 I.E ist erforderlich Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie “Dekristol_2 0000_I.E.” einnehmen: – wenn Sie zur Bildung calciumhaltiger Nierensteine neigen.

Dann sollten Sie DEKRISTOL 20000 I.E nicht einnehmen. – wenn bei Ihnen die Ausscheidung von Calcium und Phosphat über die Niere gestört ist, bei Behandlung mit Benzothiadiazin-Derivaten (Arzneimittel zur Förderung der Harnausscheidung), – wenn Sie immobilisiert sind, da das Risiko der Hyperkalzämie (erhöhte Calciumkonzentration im Blut) und Hyperkalziurie (erhöhte Calciumkonzentration im Harn) besteht.

Die Calciumspiegel im Blut und Urin sollten überwacht werden. – wenn Sie unter Sarkoidose leiden, da das Risiko einer verstärkten Umwandlung von Vitamin D in seine aktive Form besteht. Die Calciumspiegel im Blut und Urin sollten überwacht werden. Während einer Langzeitbehandlung mit DEKRISTOL 20000 I.E sollten die Calciumspiegel im Blut und im Urin regelmäßig überwacht werden und die Nierenfunktion durch Messung des Serumcreatinins überprüft werden.

Diese Überprüfung ist besonders wichtig bei älteren Patienten und bei gleichzeitiger Behandlung mit Herzglykosiden (Arzneimittel zur Förderung der Funktion der Herzmuskulatur) oder Diuretika (Arzneimittel zur Förderung der Harnausscheidung). Im Falle von Hyperkalzämie (erhöhte Calciumkonzentration im Blut) oder Anzeichen einer verminderten Nierenfunktion muss die Dosis verringert oder die Behandlung unterbrochen werden.

  • Es empfiehlt sich, die Dosis zu reduzieren oder die Behandlung zu unterbrechen, wenn der Calciumgehalt im Harn 7,5 mmol/24 Stunden (300 mg/ 24 Stunden) überschreitet.
  • Wenn andere Vitamin-D-haltige Arzneimittel verordnet werden, muss die Dosis an Vitamin D von DEKRISTOL 20000 I.E berücksichtigt werden.

Zusätzliche Verabreichungen von Vitamin D oder Calcium sollten nur unter ärztlicher Überwachung erfolgen. In solchen Fällen müssen die Calciumspiegel im Blut und Urin überwacht werden. Bei Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion, die mit “Dekristol_2 0000_I.E.” behandelt werden, sollte die Wirkung auf den Calcium- und Phosphathaushalt überwacht werden.

  • DEKRISTOL 20000 I.E enthält Erdnussöl.
  • Dieses kann schwere allergische Reaktionen hervorrufen.2.2.a) Kinder DEKRISTOL 20000 I.E darf bei Säuglingen und Kleinkindern nicht angewendet werden, da diese die Weichkapsel möglicherweise nicht schlucken können und daran ersticken könnten.
  • Für Säuglinge und Kleinkinder stehen auflösbare Tabletten zur Verfügung.2.2.b) Ältere Patienten Es sind keine besonderen Vorkehrungen zu treffen.2.2.c) Schwangerschaft Wenn Sie schwanger sind, oder wenn Sie vermuten, schwanger zu sein, oder beabsichtigen, schwanger zu werden, fragen Sie vor der Einnahme dieses Arzneimittels Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.

Während der Schwangerschaft sollte DEKRISTOL 20000 I.E nur nach strenger Indikationsstellung eingenommen und nur so dosiert werden, wie es zum Beheben des Mangels unbedingt notwendig ist. Überdosierungen von Vitamin D in der Schwangerschaft müssen verhindert werden, da eine lang anhaltende Hyperkalzämie (erhöhte Calciumkonzentration im Blut) zu körperlicher und geistiger Behinderung sowie angeborenen Herz- und Augenerkrankungen des Kindes führen kann.2.2.d) Stillzeit Vitamin D und seine Stoffwechselprodukte gehen in die Muttermilch über.

Eine auf diesem Wege erzeugte Überdosierung beim Säugling ist nicht beobachtet worden. Fragen Sie vor der Einnahme/Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.2.2.e) Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.2.3.Welche Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln sind zu beachten? Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw.

vor Kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.2.3.a) DEKRISTOL 20000 I.E wird wie folgt beeinflusst – Phenytoin (Arzneimittel zur Behandlung der Epilepsie) oder Barbiturate (Arzneimittel zur Behandlung von Epilepsie und Schlafstörungen sowie zur Narkose) können die Wirkung von Vitamin D beeinträchtigen.

  • Thiazid-Diuretika (Arzneimittel zur Förderung der Harnausscheidung) können durch die Verringerung der Calciumausscheidung über die Niere zu einer Hyperkalzämie (erhöhte Calciumkonzentration im Blut) führen.
  • Die Calciumspiegel im Blut und im Urin sollten daher während einer Langzeitbehandlung überwacht werden.

– Die gleichzeitige Verabreichung von Glucocorticoiden (Arzneimittel zur Behandlung bestimmter allergischer Erkrankungen) kann die Wirkung von Vitamin D beeinträchtigen.2.3.b) DEKRISTOL 20000 I.E beeinflusst die Wirkung folgender Arzneimittel Das Risiko einer unerwünschten Wirkung bei der Einnahme von Herzglykosiden (Arzneimittel zur Förderung der Funktion der Herzmuskulatur) kann infolge einer Erhöhung der Calciumspiegel im Blut während der Behandlung mit Vitamin D zunehmen (Risiko für Herzrhythmusstörungen).

Sie sollten daher hinsichtlich EKG und der Calciumspiegel im Blut und im Urin überwacht werden.2.4.Woran ist bei Einnahme von DEKRISTOL 20000 I.E zusammen mit Nahrungs- und Genussmitteln und Getränken zu denken? Bei der Verwendung von Nahrungsmitteln, die mit Vitaminen angereichert sind, ist die darin enthaltene Vitamin-D-Menge zu berücksichtigen.3.Wie ist DEKRISTOL 20000 I.E einzunehmen? Nehmen Sie DEKRISTOL 20000 I.E immer genau nach der Anweisung des Arztes ein.

Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht ganz sicher sind.3.1.Art und Dauer der Anwendung

  • Nehmen Sie die Weichkapsel bitte unzerkaut mit ausreichend Flüssigkeit ein (vorzugweise ein Glas Trinkwasser ).
  • Über die notwendige Dauer der Anwendung befragen Sie bitte Ihren Arzt.
  • Über die Dauer der Anwendung entscheidet der Arzt.

3.2.Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis 3.2.a) Einleitung der Behandlung von Vitamin-D-Mangelzuständen Zur Einleitung der Behandlung von Vitamin-D-Mangelzuständen können nach ärztlicher Anweisung einmalig 10 Weichkapseln DEKRISTOL 20000 I.E eingenommen werden (entsprechend 5 mg oder 200.000 I.E.

  1. Vitamin D).
  2. Eine eventuell notwendige weitere Behandlung mit DEKRISTOL 20000 I.E muss individuell vom Arzt festgelegt werden.3.2.b) Langzeitbehandlung Während einer Langzeitbehandlung mit DEKRISTOL 20000 I.E sollten die Calciumspiegel im Blut und im Urin regelmäßig überwacht werden und die Nierenfunktion durch Messung des Serumcreatinins überprüft werden.

Gegebenenfalls ist eine Dosisanpassung entsprechend den Blutcalciumwerten vorzunehmen.3.3.Wenn Sie eine größere Menge DEKRISTOL 20000 I.E eingenommen haben, als Sie sollten Symptome einer Überdosierung: Ergocalciferol (Vitamin D2) und Colecalciferol (Vitamin D3) besitzen nur eine relativ geringe therapeutische Breite.

  1. Bei Erwachsenen mit normaler Funktion der Nebenschilddrüsen liegt die Schwelle für Vitamin-D-Vergiftungen zwischen 40.000 I.E.
  2. Und 100.000 I.E.
  3. Pro Tag über 1 bis 2 Monate.
  4. Säuglinge und Kleinkinder können schon auf weitaus geringere Dosen empfindlich reagieren.
  5. Deshalb wird vor der Zufuhr von Vitamin D ohne ärztliche Kontrolle gewarnt.

Bei Überdosierung kommt es, neben einem Anstieg von Phosphat im Blut und Harn, zum Hyperkalzämie-Syndrom (erhöhte Calciumkonzentration im Blut), später auch hierdurch zur Calciumablagerung in den Geweben und vor allem in der Niere (Nierensteine und Nierenverkalkung) und den Gefäßen.

Die Symptome einer Vergiftung sind wenig charakteristisch und äußern sich in Übelkeit, Erbrechen, anfangs oft in Durchfällen (später Verstopfung), Appetitlosigkeit, Mattigkeit, Kopf-, Muskel- und Gelenkschmerzen, Muskelschwäche sowie hartnäckiger Schläfrigkeit, Azotämie (erhöhte Stickstoffkonzentration im Blut), gesteigertem Durst und erhöhtem Harndrang und in der Endphase Austrocknung.

Typische Laborbefunde sind Hyperkalzämie (erhöhte Calciumkonzentration im Blut), Hyperkalziurie (erhöhte Calciumkonzentration im Harn) sowie erhöhte Serumwerte für 25-Hydroxycolecalciferol. Therapiemaßnahmen bei Überdosierung: Bei Überdosierung sind Maßnahmen zur Behandlung der oft lang dauernden und unter Umständen bedrohlichen Hyperkalzämie (erhöhte Calciumkonzentration im Blut) erforderlich.

  • Als erste Maßnahme ist das Vitamin-D-Präparat abzusetzen; eine Normalisierung der Hyperkalzämie (erhöhte Calciumkonzentration im Blut) infolge einer Vitamin-D-Intoxikation dauert mehrere Wochen.
  • Abgestuft nach dem Ausmaß der Hyperkalzämie (erhöhte Calciumkonzentration im Blut), können calciumarme bzw.

calciumfreie Ernährung, reichliche Flüssigkeitszufuhr, Erhöhung der Harnausscheidung mittels des Arzneimittels Furosemid sowie die Gabe von Glucocorticoiden (Arzneimittel zur Behandlung bestimmter allergischer Erkrankungen) und Calcitonin (Hormon zur Regelung der Calciumkonzentration im Blut) eingesetzt werden.

Bei ausreichender Nierenfunktion wirken Infusionen mit isotonischer Kochsalz-Lösung (3 bis 6 l in 24 Stunden) mit Zusatz von Furosemid (Arzneimittel zur Erhöhung der Harnausscheidung) sowie u.U. auch 15 mg/kg Körpergewicht (KG)/Stunde Natriumedetat (Arzneimittel, das Calcium im Blut bindet) unter fortlaufender Calcium- und EKG-Kontrolle recht zuverlässig calciumsenkend.

Bei verminderter Harnausscheidung ist dagegen eine Hämodialysebehandlung (Blutwäsche) mit einem Calcium-freien Dialysat angezeigt. Ein spezielles Gegenmittel existiert nicht.3.4.Wenn Sie die Einnahme von DEKRISTOL 20000 I.E vergessen haben Nehmen Sie nicht die doppelte Menge ein, wenn Sie die vorherige Einnahme vergessen haben.3.5.Auswirkungen, wenn die Behandlung mit DEKRISTOL 20000 I.E abgebrochen wird Wenn Sie die Einnahme von DEKRISTOL 20000 I.E vorzeitig abbrechen, können sich Ihre Beschwerden wieder verschlechtern oder erneut auftreten.

  1. Bei der Bewertung von Nebenwirkungen werden folgende Häufigkeitsangaben zugrunde gelegt:
  2. – sehr häufig: mehr als 1 von 10 Behandelten
  3. – häufig: weniger als 1 von 10, aber mehr als 1 von 100 Behandelten
  4. – gelegentlich: weniger als 1 von 100, aber mehr als 1 von 1 000 Behandelten
  5. – selten: weniger als 1 von 1 000, aber mehr als 1 von 10 000 Behandelten
  6. – sehr selten: weniger als 1 von 10 000 Behandelten, einschließlich Einzelfälle
  7. – Häufigkeit nicht bekannt: Häufigkeit kann aus den verfügbaren Daten nicht berechnet werden
You might be interested:  Juckende Pusteln Wie Mückenstiche?

4.1.Welche Nebenwirkungen können im Einzelnen auftreten?

  • Die Nebenwirkungen entstehen als Folge einer Überdosierung.
  • Abhängig von Dosis und Behandlungsdauer kann eine schwere und lang anhaltende Hyperkalzämie (erhöhte Calciumkonzentration im Blut) mit ihren akuten (Herzrhythmusstörungen, Übelkeit, Erbrechen, psychische Symptome, Bewusstseinsstörungen) und chronischen (vermehrter Harndrang, verstärktes Durstgefühl, Appetitlosigkeit, Gewichtsverlust, Nierensteinbildung, Nierenverkalkung, Verkalkung in Geweben außerhalb des Knochens) Folgen auftreten.
  • Sehr selten sind tödliche Verläufe beschrieben worden.

DEKRISTOL 20000 I.E enthält Erdnussöl. Dieses kann in seltenen Fällen (kann bis zu 1 von 1.000 Behandelten betreffen) schwere allergische Reaktionen hervorrufen.4.2.Welche Gegenmaßnahmen sind beim Auftreten von Nebenwirkungen zu ergreifen? Teilen Sie Ihrem Arzt mit, wenn Sie unter Nebenwirkungen leiden.

  1. Er wird über eventuelle Maßnahmen entscheiden.
  2. Wenn bei Ihnen eine Nebenwirkung plötzlich auftritt oder sich stark entwickelt, informieren Sie umgehend einen Arzt, da bestimmte Arzneimittelnebenwirkungen (z.B.
  3. Übermäßiger Blutdruckabfall, Überempfindlichkeitsreaktionen) unter Umständen ernsthafte Folgen haben können.

Nehmen Sie in solchen Fällen das Arzneimittel nicht ohne ärztliche Anweisung weiter. Meldung von Nebenwirkungen: Wenn Sie Nebenwirkungen bemerken, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker. Dies gilt auch für Nebenwirkungen, die nicht in der Packungsbeilage angegeben sind.

  • Sie können Nebenwirkungen auch direkt dem Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte, Abt.
  • Pharmakovigilanz, Kurt-Georg-Kiesinger Allee 3, D-53175 Bonn, Website: www.bfarm.de, anzeigen.
  • Indem Sie Nebenwirkungen melden, können Sie dazu beitragen, dass mehr Informationen über die Sicherheit dieses Arzneimittels zur Verfügung gestellt werden.5.Wie ist DEKRISTOL 20000 I.E aufzubewahren? Bewahren Sie dieses Arzneimittel für Kinder unzugänglich auf.

Nicht über 25°C lagern. Die Flasche fest verschlossen halten. Die Flasche in der Originalverpackung aufbewahren, um den Inhalt vor Licht und Feuchtigkeit zu schützen. Sie dürfen dieses Arzneimittel nach dem auf der Faltschachtel und der Flasche nach “Verwendbar bis:” bzw.

  • Verw. bis:” angegebenen Verfalldatum nicht mehr verwenden.
  • Das Verfalldatum bezieht sich auf den letzten Tag des angegebenen Monats.
  • Das Arzneimittel darf nicht im Abwasser und sollte nicht im Haushaltsabfall entsorgt werden.
  • Fragen Sie Ihren Apotheker, wie das Arzneimittel zu entsorgen ist, wenn Sie es nicht mehr benötigen.

Diese Maßnahme hilft, die Umwelt zu schützen.

  1. 6.Quelle und Bearbeitungsstand
  2. Information der SCHOLZ Datenbank auf Basis der vom Bundesamt für Arzneimittel und Medizinprodukte zugelassenen Daten
  3. Copyright by ePrax GmbH, München; Dezember 2014

: DEKRISTOL 20000 I.E

Wie nehme ich Dekristol 20000 richtig ein?

„Besondere Vorsicht bei der Einnahme von Dekristol ® 20000 I.E. ist erforderlich’). Art der Anwendung Nehmen Sie die Weichkapsel bitte unzerkaut mit ausreichend Flüssigkeit ein (vorzugweise ein Glas Trinkwasser ). Dauer der Anwendung Über die notwendige Dauer der Anwendung befragen Sie bitte Ihren Arzt!

Wie oft sollte man Dekristol einnehmen?

Dekristol 20000 mit Magnesium einnehmen! In letzter Zeit wird gerade von Ärzten das hochdosierte Dekristol 20000 IE verordnet. Entsprechend Ihrem Vitamin-D Status sollten Sie diese Kapseln bis zu 3 x wöchentlich einnehmen! Der Arzt wird Ihnen dies aber genauer sagen.

  • Bei Vitamin D Spiegel unter 20 ug/ml sollte zumindest einen Monat lang jeden 2.-3.
  • Tag eine Kapsel eingenommen werden.
  • Dann steigt der Vitamin-D Spiegel und danach kann man auf 1x wöchentlich zurückschrauben.
  • Ein wichtiger Tipp dabei: Hochdosiertes Vitamin D immer mit Magnesium einnehmen! Der Körper braucht Magnesium, um Vitamin D aufzunehmen und im Körper zu verarbeiten! Prinzipiell ist es aber immer besser, niedrige Dosen von ca.2000 IE täglich einzunehmen.

Diese werden besser vom Körper aufgenommen. Vitamin-D bitte immer als Öl-haltige Kapsel zu sich nehmen und nicht als Tablette. Vitamin-D wird in Öl gelöst optimal aufgenommen – nicht so das Vitamin-D Pulver aus den Tabletten. Zusammenfassung Vitamin-D:

Ölhaltige Kapseln bevorzugen – statt Tablettentäglich (2000 – 4000 IE) statt wöchentlich (10000-20000 IE)Magnesium (200 mg) dazu nehmenBei Knochenaufbau auch Vitamin K2!

: Dekristol 20000 mit Magnesium einnehmen!

Wie viel Dekristol pro Tag?

Kinder, Jugendliche und Erwachsene nehmen täglich ½-1 Tablette Dekristol 1000 I.E.

Wie oft darf man 20000 Vitamin D nehmen?

Das verschreibungspflichtige Dekristol ® 20.000 IE wird zunehmend zur einmal wöchentlichen oder zweiwöchentlichen Vitamin-D-Substitution verordnet. Zugelassen ist es jedoch nur zur einmaligen Anfangsbehandlung bei Vitaminmangelzuständen.

Kann man Dekristol 20000 auch abends nehmen?

Wann sollte Dekristol eingenommen werden? – Dekristol 20.000 Kapseln können unabhängig von einer Mahlzeit eingenommen werden. In Tablettenform sollte Dekristol jedoch vorzugsweise zu einer fetthaltigen Mahlzeit verzehrt werden, da Colecalciferol fettlöslich ist. Die Tageszeit spielt für die Wirkung keine Rolle.

Kann man Vitamin-D 20000 täglich einnehmen?

Wie wird Vitamin D richtig dosiert? – Die genaue Vitamin D-Menge, die erforderlich ist, um eine optimale Funktion des Körpers zu unterstützen, ist derzeit noch Gegenstand wissenschaftlicher Forschung. Inzwischen wird angenommen, dass die notwendige Dosierung höher sein könnte als die Menge, die empfohlen wird, um die Knochen gesund zu halten.

  • Durch die in den letzten Jahren hinzugewonnenen Erkenntnisse zu den vielfältigen Wirkungen von Vitamin D wurde ersichtlich, dass die tägliche Zufuhr von Vitamin D nicht ausreichend sein könnte.
  • Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung hat im Jahr 2012 ihre Empfehlung auf 800 I.E.
  • Vitamin D (20 μg) täglich (bei fehlender körpereigener Vitamin D-Produktion) für Erwachsene und Kinder ab dem vollendeten ersten Lebensjahr festgesetzt.

Andere Fachgesellschaften empfehlen sogar höhere tägliche Dosierungen.

Was ist besser Vitamin-D täglich oder wöchentlich?

In welcher Dosierung nehme ich Vitamin D ein? – Tabletten aus der Apotheke haben oft die von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung im Herbst und Winter empfohlene Tagesdosis von 800 internationalen Einheiten (IE). Die amerikanische Fachgesellschaft für Endokrinologie zum Beispiel empfiehlt eine Einnahme von 1.500 bis 2.000 IE pro Tag, um den Vitamin-D-Spiegel über den Wert von 30 ng/ml zu bringen.

Wenn Sie eine Unterversorgung bei sich festgestellt haben, kann auch eine höher dosierte Einnahme sinnvoll sein, um wieder in den optimalen Bereich zu kommen, Es gibt auch hochdosierte Präparate, die dazu gedacht sind, einmal in der Woche genommen zu werden. Da Vitamin D im Körper gespeichert wird, macht es keinen Unterschied, ob Sie an sieben Tagen jeweils 1.000 IE zu sich nehmen oder einmal die Woche ein Präparat mit 7.000 IE.

Wenn Sie Tropfen einnehmen, können Sie das auch selbst nach Belieben steuern. In der Regel entspricht ein Tropfen 1.000 IE. Auf dem Markt gibt es auch sehr hochdosierte Präparate mit bis zu 20.000 IE, die Sie für mehrere Wochen mit Vitamin D versorgen.

Wie viel Vitamin-D sollte man täglich zu sich nehmen?

Welche Empfehlungen gibt es für die Zufuhr ( d.h. die Nährstoffversorgung über die Nahrung) von Vitamin D und wie ist die Situation in Deutschland? – Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) hat Schätzwerte für eine angemessene Zufuhr (d.h. die Nährstoffversorgung über die Nahrung) von Vitamin D herausgegeben.

  • Schätzwerte werden angegeben, wenn keine empfohlene Zufuhr abgeleitet werden kann, da Angaben zum durchschnittlichen Bedarf fehlen.
  • Für Kinder ab einem Jahr und Erwachsene aller Altersgruppen wird der Schätzwert mit 20 µg Vitamin D pro Tag angegeben, das entspricht 800 Internationalen Einheiten.
  • Hierbei muss beachtet werden, dass sich der Schätzwert auf die Situation bezieht, dass keine körpereigene Vitamin-D-Bildung (Eigensynthese) stattfindet und die Ernährung die einzige Vitamin-D-Quelle darstellt.

Im Normalfall trägt die Eigensynthese bei regelmäßigem Aufenthalt im Freien 80 % bis 90 % zur Nährstoffversorgung bei. Die Ernährung spielt mit einem geschätzten Anteil von circa 10 % bis 20 % hingegen nur eine relativ geringe Rolle. Ein Grund hierfür ist, dass nur wenige Lebensmittel nennenswerte Mengen an Vitamin D enthalten (zum Beispiel fetter Seefisch, bestimmte Innereien und Speisepilze sowie Eier), die in Deutschland über die übliche Ernährung nur selten oder in geringen Mengen verzehrt werden.

  1. Hierauf weisen auch die Daten zur Vitamin-D-Zufuhr in Deutschland bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen hin: Laut EsKiMo-Studie (Ernährungsmodul der KiGGS -Studie) nehmen 6- bis 11-jährige Mädchen im Durchschnitt 1,3 μg und gleichaltrige Jungen 1,4 μg Vitamin D pro Tag auf.
  2. Mädchen im Alter von 12 bis 17 Jahren nehmen 1,7 μg und Jungen dieser Altersgruppe 2,2 μg Vitamin D pro Tag auf.

Nach Ergebnissen der Nationalen Verzehrsstudie (NVS II) liegt die Vitamin-D-Zufuhr bei Frauen im Alter von 14 bis 80 Jahren bei 2,2 μg pro Tag und bei gleichaltrigen Männern bei 2,9 μg pro Tag. Stand: 17.12.2018

Wie lange Dekristol 20000 nehmen?

Pro Tag über 1 bis 2 Monate.

Wie lange dauert es bis der Vitamin D Speicher voll ist?

Wie lange dauert es einen Vitamin D Mangel zu beheben? | kiweno Je nachdem wie leer die Vitamin D Speicher sind, dauert es länger oder kürzer bis ein Vitamin D Mangel behoben ist. Zusätzlich hängt es von den Präparaten ab, mit denen du den Mangel beheben möchtest.

  • Doch auch über die Sonne kannst du Vitamin D aufnehmen.
  • Erfahre hier, wie lange es dauert, bis dein Vitamin D Mangel behoben ist.
  • Liegt ein starker Vitamin D Mangel vor, können hochdosierte Vitamin D Präparate den Körperspeicher in 10-14 Tagen wieder auffüllen,
  • Dafür werden Präparate mit sehr hoher Dosierung für kurze Zeit eingenommen.

Anschließend kommt es zur Erhaltungstherapie : Mit einer niedrigeren Tagesdosis (meist 1.000 I.E.) soll der angestrebte Wert erhalten bleiben. Nach ca.3 Monaten kann ein ermitteln, wie gut die Speicher wieder gefüllt sind und ob ein Mangel schon behoben ist.

Wie hoch die Anfangsdosis zum Auffüllen der Speicher sein soll, findest du mit einem heraus. Dafür musst du deinen Vitamin D Status kennen, den du beim Arzt oder ermitteln kannst. Achtung: Bevor du überhaupt zu Vitamin D Präparaten greifst, solltest du deinen Vitamin D Blutwert messen. So kannst du die Dosierung genau anpassen und deinen Vitamin D Mangel gezielt beheben.

Wichtig beim Beheben von einem Vitamin D Mangel und damit auch für die Dauer der Therapie ist die Qualität der gewählten Vitamin D Präparate, Dabei kommt es nicht nur auf die Höhe der Dosis an. Für eine schnelle und gute Wirkung von Vitamin D, wählst du am besten,

  1. Diese aktive Form von Vitamin D wird am besten vom Körper aufgenommen und durch die Tropfen sind sie sowohl für die Auffüll-, als auch für die Erhaltungstherapie optimal dosierbar,
  2. Damit Vitamin D noch schneller wirkt, solltest du auf wichtige Kofaktoren wie K2 und MCT-Öl achten.
  3. Sind bereits mit diesen Kofaktoren kombiniert.

K2 ist wichtig, damit deine Gefäße nicht verkalken, Die erhöhte Zufuhr von Vitamin D hat den Effekt, dass mehr Calcium aus der Nahrung aufgenommen wird. Ohne ausreichend K2, kann der Mineralstoff nicht richtig verwertet werden und deine Blutgefäße können verstopfen. Dekristol 20000 Einnahme Wie Oft Einen schweren Vitamin D Mangel schnell mit Sonnenbädern zu beheben, ist kaum möglich. Dennoch sind für die Erhaltung eines guten Vitamin D Spiegels, regelmäßige Sonnenbäder die natürlichste Therapie. Es gibt jedoch mehrere Faktoren, die für eine optimale Vitamin D Synthese durch die Sonne zu beachten sind:

In den Wintermonate (Oktober bis März) können wir in unserem Breitengrad (über Rom) kein Vitamin D über die Sonne bilden Von März bis Oktober sind die UVB-Strahlen, die für die Bildung von Vitamin D gebraucht werden, in der Mittagssonne am stärksten Je nach variiert die Zeit, die in der Sonne verbracht werden muss Sonnenschutzmittel kann die Vitamin D Produktion stören

You might be interested:  Wie Sieht Der Neue Führerschein Aus?

Du willst noch mehr über Vitamin D wissen? Dann lade dir hier unser E-Book herunter. Du wirst automatisch zur Liste für unseren spannenden Newsletter hinzugefügt. Dekristol 20000 Einnahme Wie Oft

Kann man zuviel Vitamin D zu sich nehmen?

RKI – Navigation – Ist zu viel Vitamin D schädlich? Neben einem Mangel kann es ebenfalls zu einer Vergiftung (Intoxikation) mit Vitamin D kommen. Dies ist darauf zurückzuführen, dass Vitamin D als fettlösliches Vitamin im Fett- und Muskelgewebe gespeichert werden kann.

Während Vergiftungen über die körpereigene Vitamin-D-Bildung und die natürliche Ernährung nicht erreicht werden können, sind sie durch übermäßig hohe Einnahmen von Supplementen (Nahrungsergänzungsmitteln), hochdosierten Medikamenten, einem hohen Konsum an angereicherten Lebensmitteln (oder einer Kombination der Varianten) möglich.

Bei einer übermäßig hohen Einnahme von Vitamin D entstehen im Körper erhöhte Kalziumspiegel (Hyperkalzämie), die akut zu Übelkeit, Appetitlosigkeit, Bauchkrämpfen, Erbrechen oder in schweren Fällen zu Nierenschädigung, Herzrhythmusstörungen, Bewusstlosigkeit und Tod führen können.

Wie lange dauert es bis man Vitamin D wirkt?

Vitamin D Wirkungen im Überblick –

Psyche : Vitamin D kann Depressionen und chronischer Müdigkeit entgegen wirken Immunsystem : Vitamin D fördert die Produktion von Abwehrzellen Knochen : Vitamin D steuert die Kalzium-Aufnahme und somit den Auf- & Abbau von Knochen Gehirn & Nerven : Vitamin D beeinflusst den Schutz der Nervenzellen, Neubildung von Nervenzellen und neuronalen Verbindungen Haut & Haare: Durch den Einfluss auf die Zellerneuerung wirkt sich Vitamin D positiv auf Haut & Haare aus Darm : Vitamin D reguliert die Zusammensetzung der Darmflora mit und sorgt somit für eine funktionierende Verdauung Muskulatur : Vitamin D unterstützt das Wachstum und die Leistungsfähigkeit der Muskeln

Wenn du deinen Vitamin D Haushalt im Körper steigern möchtest, dauert es meist einige Wochen bis sich die Wirkung zeigt, Je stärker der Vitamin D Mangel ist, desto länger dauert es bis die Speicher wieder aufgefüllt sind und die Wirkung einsetzt. Wie lange es dauert über den natürlichen Weg (in der Sonne) Vitamin D zu produzieren ist sehr individuell. Dekristol 20000 Einnahme Wie Oft Viele dieser V itamin D-Rezeptoren finden sich in einem Areal des Gehirns, das für Depressionen relevant ist. Daraus kann man schließen, dass Vitamin D – genauer gesagt, ein Mangel an Vitamin-D – eine Rolle bei der Entstehung von Depressionen spielt.

Ebenso soll chronische Müdigkeit von Vitamin D beeinflusst sein. “Das Risiko, an Depressionen zu erkranken, ist bei Menschen mit einem latenten Vitamin D-Spiegel unter 20 ng/ml vierfach höher als bei Menschen mit optimalen Vitamin D-Spiegel!” Hormonzentrum an der Oper Die typische Winterdepression kennst du sicherlich, oder? Das hängt damit zusammen, dass unsere Haut weniger Sonnenlicht ausgesetzt ist und der Körper kein Vitamin D mehr produzieren kann.

Daher sollte man im Sommer seinen Vitamin D-Speicher auffüllen und im Winter zu Vitamin D Präparaten greifen. Davor aber bitte immer einen machen, um die nötige Dosierung zu ermitteln und so eine Überdosierung zu vermeiden. Für unser Immunsystem ist ein guter Vitamin D-Spiegel wichtig, denn nur so kann es richtig funktionieren und nachhaltig gestärkt werden.

Die ersten Erkältungen im Winter, wenn die Tage kürzer werden und kaum mehr Sonne am Himmel zu sehen ist, können auch an einem niedrigen Vitamin D-Spiegel liegen, Vitamin D hat die Funktion, dass es entzündliche Immunzellen eindämmt (wie es zum Beispiel Krebszellen sind) und die Produktion von guten Abwehrzellen fördert,

Damit ist Vitamin D ein Immunmodulator und fördert gesunde Aktivitäten des Körpers und dämmt gleichzeitig negative Antworten ein. Diese Funktion ist vor allem bei Autoimmunerkrankungen sehr wichtig. Zum Beispiel werden bei multipler Sklerose zur Prävention Vitamin D-Präparate gegeben. Dekristol 20000 Einnahme Wie Oft Diese Wirkung von Vitamin D ist schon am längsten bekannt, Forscher haben schon vor einigen Jahrzehnten festgestellt, dass mit einem niedrigen Vitamin D-Spiegel die Knochenmineralisierung nicht optimal funktioniert, Denn Vitamin D reguliert den Auf- und Abbau deiner Knochen, indem es den Blutspiegel (und den Transport) von Kalzium steuert und beeinflusst.

Schon vor langer Zeit hat man begonnen, Kindern direkt nach der Geburt Vitamin D zu verabreichen, um Rachitis – ein gefährliche Verformung der Knochen bei Babys – vorzubeugen, Ebenso wird im Alter Vitamin D oft verabreicht, da sich ab 60 die Aufnahmefähigkeit von Vitamin D über die Sonne verschlechtert.

Ein gesunder Vitamin D Haushalt kann nämlich das Risiko von Osteoporose mindern.

Durch den Vitamin D-Rezeptor gibt es viele Wirkungsbereiche im Gehirn und an den Nerven, So beeinflusst es den Schutz der Nervenzellen, Neubildung von Nervenzellen und neuronalen Verbindungen uvm. Ebenso beeinflusst Vitamin D die Zellteilung, Entwicklung, Neubildung und auch den Zelltod ! Daher wird ein hoher Vitamin D-Spiegel oft mit einem positiven Einfluss auf Krebskrankheiten assoziiert.

Dekristol 20000 Einnahme Wie Oft Haut und Haare bestehen aus vielen, sich ständig erneuernden Zellen. Und diese Zellen besitzen ebenso einen Vitamin D-Rezeptor an dem Vitamin D andocken kann. Daher könnte bei Haut- oder (wie Schuppenflechte ) Vitamin D helfen, die Situation zu verbessern.

Neben der Aufnahme von Kalzium im Darm hat Vitamin D auch einen Einfluss auf die Zusammensetzung der Darmflora. Indem Vitamin D ein Gleichgewicht verschiedener Darmbakterien schafft, sorgt es für eine funktionierende Verdauung, kann den Stoffwechsel ankurbeln und so auch einen Beitrag beim Abnehmen leisten.

Besteht ein Vitamin D Mangel kann dies zu und Verdauungsproblemen führen. Dieses Thema wird zur Zeit auch stark erforscht und ist teilweise noch umstritten, Vitamin D-Rezeptoren sollen laut Studien auch in Muskelzellen vorhanden sein und das Wachstum der Muskulatur (Muskelzellen und Muskelfasern) positiv beeinflussen.

  • Gleichzeitig kann Vitamin D die Leistungsfähigkeit erhöhen.
  • Ein Vitamin D-Mangel führt im Alter nachweislich zu einer Verschlechterung der Muskulatur und der Muskelfunktionen,
  • Bitte, um dieses Video anzusehen.
  • Die Wirkung von Vitamin D ist sehr vielseitig – daher sollte dein Körper immer mit sein, damit alle Funktionen einwandfrei erfüllt werden können.

Ansonsten kann ein l gravierende Folgen nach sich ziehen.

Wie viel Vitamin D darf man auf einmal nehmen?

Antwort – Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit hat die tolerierbare Gesamtzufuhrmenge aus allen Nahrungsquellen von Vitamin D festgelegt. Für Personen ab 11 Jahren liegt die bei 100 Mikrogramm (4.000 IE) täglich. Bei Kindern bis 10 Jahren bei 50 Mikrogramm (2.000 IE). Eine regelmäßige tägliche Zufuhr über 100 Mikrogramm bei Erwachsenen kann demnach zu unerwünschten gesundheitlichen Wirkungen führen. Dann liegt eine Überdosierung im medizinischen Sinne vor. Da für Nahrungsergänzungsmittel keine gesetzlichen Höchstmengen festgelegt sind, kann man auch bei hochdosierten Nahrungsergänzungsmitteln nicht von “überdosierten Produkten” sprechen. Hohe Vitamin-D-Dosen können aus medizinischen Gründen ratsam sein. Sie sollten dann aber über ärztlich verordnete Arzneimittel verabreicht werden. Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) empfiehlt für Vitamin D eine Tageshöchstmenge in Nahrungsergänzungsmitteln von 20 µg (800 IE). Diese Menge entspricht dem, was die Deutsche Gesellschaft für Ernährung als Referenzwert für die Tagesmenge nennt, wenn der Körper bzw. in der Haut keinerlei Vitamin D selber produziert wird. Eine Hypervitaminose, das heißt eine Überversorgung mit Vitamin D kann ärztlich mittels Blutuntersuchung diagnostiziert werden (25-OH-D Serumwerte: > 400 nmol/L). Vitamin D-Hypervitaminosen können zu erheblichen gesundheitlichen Problemen, wie Nierensteinbildung, Calcifizierung (Verkalkung) von Gefäßen und anderen Organen führen. Wir können aus Ihrer Frage nicht entnehmen, ob Sie ein Arzneimittel oder ein Nahrungsergänzungsmittel einnehmen. Die von Ihnen genannte Tagesdosis (an den Einnahmetagen etwa 125 µg) ist für ein Nahrungsergänzungsmittel deutlich zu hoch dosiert und liegt im Bereich verschreibungspflichtiger Arzneimittel. Selbst bei Umrechung auf eine Woche liegen Sie damit 2,5mal höher als vom BfR als Höchstmenge empfohlen. Bei langfristiger Einnahme sind gesundheitliche Risiken nicht auszuschließen, da sich Vitamin D im Fettgewebe anreichert. Die Kombination mehrerer Vitaminpräparate nach eigenem Ermessen ist grundsätzlich nicht zu empfehlen. Auch hier gilt: Ergänzung nur bei diagnostiziertem Mangel. Es gibt keine offizielle Empfehlung, Vitamin D mit Vitamin K zu kombinieren, auch nicht mit Blick auf Osteoporose. Bitte beachten Sie, dass die Antwort auf diese Verbraucheranfrage den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.

Wie lange kann man hochdosiertes Vitamin D einnehmen?

Hochdosiertes Vitamin D in der Anfangstherapie

Art der Dosis Dosierung
Einzeldosis 200.000 IE (ein- oder zweimalig)
Wochendosis 50.000 IE (für 8 Wochen )
Tagesdosis 10.000 IE (für 6-8 Wochen)

Wie lange dauert es bis der Vitamin D Spiegel steigt?

Vitamin D messen Wir haben gelernt, dass mithilfe des Sonnenlichts und verschiedener Organe „aktives Vitamin D” gebildet wird. Weil der Körper Vitamin D selbst bilden kann, handelt es sich um ein Hormon und kein Vitamin im klassischen Sinn. Der amerikanische Mediziner Michael F. Holick, Professor für Dermatologie, Physiologie und Biophysik, ist der Entdecker der aktiven Form von Vitamin D. Er fand heraus, dass nicht nur die Organe Leber, Niere und Haut in der Lage sind, Vitamin-D-Metaboliten zu hydroxylieren, sondern dass sich entsprechende Enzyme in fast allen menschlichen Körperzellen befinden, Die umfassende Wirkung dieses Hormons kann dadurch erklärt werden. Man könnte nun annehmen, dass die Messung eines oder mehrerer der zahlreichen Vitamin-D-Vorstufen wenig Sinn macht und man sich stattdessen auf die Messung des „bio­logisch aktivsten” Vitamin-D-Metaboliten Calcitriol (1,25-Dihydroxycolecalciferol oder 1,25-Dihydroxy-Vitamin D, kurz 1,25-(OH) 2  -Vit. D) konzentrieren sollte, um die Vitamin-D-Versorgung im Körper ausreichend zu erfassen. Doch weit gefehlt, denn die Konzentration von Calcitriol im Serum oder Plasma spiegelt die Vitamin-D-Versorgung in der Zelle nur ungenügend wider. Sie ist zudem sehr niedrig und mit Routine-Methoden nicht gut analysierbar. Aufgrund von starken intraindividuellen Schwankungen und der kurzen Halbwertszeit im Blut von nur sechs bis acht Stunden ist der Wert in der Regel wenig geeignet, um über die Vitamin-D-Versorgung eines Menschen ausreichend Auskunft zu geben. Die Indikation für eine Messung dieses Parameters bleibt daher wenigen Fragestellungen z. B. in der Nephrologie vorbehalten, Wesentlich besser geeignet zur Feststellung eines Vitamin-D-Mangels ist das „Vorstufen-” oder „Speicher-Vitamin D”, das wir als Calcidiol (25-Hydroxycolecalciferol oder 25-­Hydroxy-Vitamin D, kurz 25-OH-Vit. D) kennen. Calcidiol ist der limitierende Faktor in der Vitamin-D-Versorgung des Menschen und findet sich in etwa 1000-fach höherer Konzentration im Blut als die aktive Form. Seine Halbwertszeit im Blut beträgt drei bis vier Wochen, Es lässt sich wesentlich genauer und zuverlässiger messen als Calcitriol. Um ­einen ­Vitamin-D-Mangel festzustellen, sollte daher zunächst dieser Parameter im Blut gemessen werden (s.z. B. die Leitlinie „Prophylaxe, Diagnostik und Therapie der Osteoporose bei Erwachsenen”, AWMF-Reg.-Nr.034/003). Wenn in Arzt­praxen und vielen Laboren von „Vitamin D” gesprochen wird, ist stets diese Speicherform gemeint. Wie messen Labore überhaupt das Vitamin D? Schon früh war erkannt worden, dass Blut bzw. das abzentrifugierte Serum geeignet ist, um die verschiedenen Vitamin-D-Metaboliten zu erfassen. Messungen in Urin, Stuhl, Speichel oder sonstigen Körperflüssigkeiten gelten als schwierig oder gänzlich ungeeignet. Direkt in der lebenden Zelle würde man am liebsten messen, aber so weit ist man noch nicht, zumindest was Routine-Methoden angeht. Der „Goldstandard” unter den Methoden ist die ³H-basierte Radioreceptor Assay (RRA)-Technologie mit vorgeschalteter Säulenchromatografie (HPLC) zur Vorreinigung, Doch diese Methode ist teuer, aufwendig und wegen des Umgangs mit radioaktivem Material in Deutschland nahezu ausgestorben. Auch die neuerdings als Referenzmethode propagierten massenspektrometrischen Verfahren, die einer HPLC nachgeschaltet werden (LC-MS-MS), sind teuer und aufwendig, Aus diesem Grund wurden viele verschiedene immunologische Methoden entwickelt, die eine automatisierte, Routine-taugliche Vitamin-D-Bestimmung für jedes Labor ermög­lichen. Diese immunologischen Methoden sind jedoch oft störanfällig. Sie reagieren unspezifisch auf Arzneistoffe, erfassen biologisch inaktive Metaboliten und über- oder unterschätzen den wahren Wert oft deutlich, Häufig wird der Wert unterschätzt, weil Vitamin D nicht vollständig von seinem Trägerprotein im Blut getrennt werden konnte oder die Antigenregion des Vitamin-D-Moleküls, die der Antikörper des Kits erfassen soll, blockiert ist. Daher messen viele Routinemethoden niedriger als die Referenzmethoden RAA oder LC-MS-MS. In Deutschland zeigen die regelmäßig bundesweit durchgeführten Ringversuche, dass die Methodenunterschiede bei der Vitamin-D-Bestimmung erheblich sind, Die Herausgeber der Ringversuche sind daher gezwungen, methodenspezifische Zielwerte festzulegen, da die Differenzen der Mittelwerte sich um bis zu 38 Prozent unterscheiden, Dagegen werden z. B. Glucosespiegel sehr weitgehend standardisiert gemessen, sodass die Messwerte Methoden-unabhängig vergleichbar sind. Die Angabe oder Weitergabe eines Vitamin-D-Wertes an einen Patienten ohne methodenspezifischen Referenzbereich und Einheit könnte man als ärztlichen Kunstfehler interpretieren, denn ein solcher Vitamin-D-Wert ist wertlos. Leider berücksichtigen viele Veröffentlichungen und auch die meisten Fachgesellschaften diesen Umstand nicht. Manche Labore geben als Normalbereich sogar die veröffentlichten Referenzmethodenwerte an, obwohl ihre verwendete Methode einen ganz ­anderen – meist niedrigeren – Wertebereich für die Normal­population aufweist. Wegen der relativ großen Unterschiede zwischen den verschiedenen Methoden sollte bei der Interpretation eines Messwertes stets der individuelle Referenzbereich der jeweiligen Methode zugrunde gelegt werden, und Verlaufskontrollen sollten idealerweise im selben Labor durchgeführt werden. Auf „bundeseinheit­liche” Zielwerte sollte man gänzlich verzichten (oder die Messmethode vorschreiben). Auch sollte man sorgsam auf die Einheit achten. Üblich ist sowohl die Angabe in ng/ml (µg/l) als auch die Angabe in nmol/l (Umrechnungsfaktor 2,496). Beide Einheiten werden von deutschen Laboren etwa gleich häufig angewendet. Im Westen der Bundesrepublik überwiegt der Gebrauch der Einheit ng/ml und im Osten nmol/l. In Hamburg sind beide Einheiten etwa gleich häufig vertreten, was häufig zur Verwirrung führt, denn ein Wert von 30 zeigt in der einen Einheit eine gute Vitamin-D-Versorgung an, während er in der anderen Einheit einen Mangel widerspiegelt. Es vergeht im Labor fast kein Monat, ohne dass man aufgeregte Ärzte oder Patienten über diesen Unterschied aufklären muss. Neuerdings finden auch „Schnelltests für die patientennahe Diagnostik” ihre Anwendung, die leider auch von Apotheken verkauft werden. Bei diesen Methoden gibt es eine noch größere Messunsicherheit, eine zuverlässige interne oder gar externe Qualitätskontrolle existiert für sie nicht. Ab wann spricht man von einem Vitamin-D-Mangel und wann sollte man seinen Serumspiegel kontrollieren lassen? Mit Bezug auf die Referenzmethoden findet man ab Werten unter 30 ng/ml (75 nmol/l) Störungen im Mineralstoffwechsel, sodass ein (beginnender) Mangel bei Werten < 30 ng/ml festgestellt werden kann, Trotz anhaltender Debatten legen sich aktuelle Richtlinien auf die Grenze von 20 ng/ml fest, ab der von einem definitiven Vitamin-D-Mangel gesprochen werden sollte, Diese Grenze bleibt mehr oder wenig willkürlich. Als Methoden- oder Labor-spezifische Grenzen werden z. B. empfohlen: für HPLC 22,9 ng/ml, für Luminiszensassays der Firma DiaSorin 14,4 ng/ml oder der Firma Siemens 11,0 ng/ml, um nur einige zu nennen, Ein erniedrigter Vitamin-D-Spiegel führt unter anderem zu einem Absinken der Calciumkonzentration im Blut. Der ­Körper reagiert auf einen Mangel, indem er versucht, den Calciumspiegel durch eine vermehrte Sekretion des Parat­hormons (PTH) auszugleichen. PTH holt Calcium aus dem Knochen, aktiviert die Vitamin-D-Hydroxylasen, hemmt die Calciumausscheidung über die Nieren usw., denn die Aufrechterhaltung eines konstanten Calciumspiegels hat für den Körper oberste Priorität. Einen Vitamin-D-Mangel kann man daher am Calciumwert zunächst nicht erkennen. Der Anstieg des PTH im Blut allerdings ist ein gutes Maß für einen manifesten Vitamin-D-Mangel. Durch Messung des PTH-Anstiegs können methodenspezifische Referenzbereiche festgelegt werden, Es besteht Konsens darüber, dass Vitamin-D bei einem ­nachgewiesenen Mangel in Form von 25-OH-Vitamin D oder 1,25-(OH) 2  -Vitamin D substituiert werden soll. Kein Konsens besteht jedoch über ein generelles Screening der Bevöl­kerung auf einen Vitamin-D-Mangel und auch darüber, ­Vitamin D prophylaktisch ohne nachgewiesenen Mangel zu verordnen (s. u.), Man ist sich immerhin einig darüber, dass die Bestimmung bei Risikogruppen, z. B. mit Dis­position zu Diabetes mellitus oder Tumoren, erfolgen soll. Als Zielwert erscheint eine Calcidiol-Serumkonzentration von 30 bis 40 ng/ml sinnvoll (leider methodenunabhängig postuliert), Als „sichere" obere Grenze wird ein Wert von ca.100 ng/ml betrachtet. Eine Vitamin-D-Intoxikation mit Hyperkalzämie ist bei Werten bis 150 ng/ml nicht zu erwarten, Den Vitaminmangel könnte man als Volkskrankheit bezeichnen. Eine generelle Verabreichung von Vitamin D, zumindest in den Wintermonaten, auch ohne vorherige Messung des Serumspiegels, wird zunehmend diskutiert, Die Messung von Calcidiol zur Diagnose eines Vitamin-D-Mangels ist sinnvoll und kann routinemäßig durchgeführt werden. Besonders empfohlen wird sie bei Disposition zu Diabetes mellitus, Magen-Darm-Erkrankungen, Osteoporose und Bettlägerigkeit. Ein Vitamin-D-Mangel bereitet keine Schmerzen und wird von den Patienten nicht bemerkt. Die Messung des Vitamins stärkt das Problembewusstsein des Patienten und erhöht die Compliance: Wenn er den erniedrigten Wert nicht kennt, ist er oft nicht motiviert, Vitamin D einzunehmen. Auch zur Therapiekontrolle ist die Messung dieses Parameters geeignet und empfehlenswert, allerdings sollte sie frühestens sechs Monate nach Therapiebeginn erfolgen, weil es lange dauert, bis die Speicher in der Leber wieder aufgefüllt sind und sich ein neues Gleichgewicht des Serumspiegels eingestellt hat. Unter Berücksichtigung der individuellen Unterschiede kann erwartet werden, dass bei einer Vitamin-D-Einnahme von 1000 IE (1 IE = 25 ng) pro Tag der Serumspiegel des 25-OH-Vitamin D um 6 – 10 ng/ml ansteigt, In Abhängigkeit von Alter, Geschlecht und Konstitution können jedoch Tagesdosen von > 2000 IE/ml notwendig sein, um einen Vitamin-D-Mangel zu korrigieren, Wenn möglich, sollte die gleiche Methode bzw. dasselbe Labor unter Berücksichtigung der individuellen Referenzbereiche verwendet werden, um Fehler durch methodisch bedingte Unterschiede bei der Verlaufskontrolle zu vermeiden. Die Gabe von Vitamin D senkt offensichtlich die Mortalität, Aber man darf viele Erkrankungen nicht auf einen Vitamin-D-Mangel reduzieren und die Vitamin-D-Substitution als Allheilmittel ansehen. Übrigens bleiben viele Menschen mit sehr niedrigen Vitamin-D-Werten offensichtlich gesund – ein Phänomen, dessen Ursachen noch nicht geklärt sind. Eine neuere Studie scheint meinen Verdacht zu bestätigen, dass der allgemeine Zielwert von 30 ng/ml zu hoch ist und dass bei den meisten immunologischen Methoden ein Mangel sehr wahrscheinlich erst bei < 10 ng/ml wirklich evident wird, Eine Supplementation von Vitamin D bei Personen mit normalen oder nur leicht verminderten Spiegeln scheint möglicherweise keinen Effekt zu zeigen, Aber langfristige Studien fehlen. Weitere, noch bessere Studien sind erforderlich, um die Pathogenese vieler Erkrankungen und den Zusammenhang mit Vitamin D zu verstehen, Möglicherweise haben wir noch gar nicht den perfekten Parameter, um den Vitamin-D-Stoffwechsel zu erfassen. Bis auf Weiteres glaube ich an die „Vitamin-D-Story" und schlucke im Winter tapfer mein Vitamin D. | Literatur   Holick MF, Jenkins M. Schützendes Sonnenlicht – die heilsamen Kräfte der Sonne. Haug Sachbuch 2005   Holick MF. Vitamin D deficiency. N Eng J Med 2007;357:266-281   Pilz S et al. Vitamin D: clinical implications beyond musculoskeletal diseases. J Lab Med 2011;35(4):211-216   Hollis BW et al. Assessment of vitamin D nutritional and hormonal status: what to measure and how to do it. Calcif Tissue Int 1996;58:4-5   Vieth R et al. ¹² 5 I-RIA kit cannot distinguish vitamin D deficiency as well as a more specific assay for 25-hydroxyvitamin D. Clin Biochem 1995;28:175-179   Hollis BW et al. Comparison of commercially available (125)I-based RIA methods for the determination of circulating 25-hydroxyvitamin D. Clin Chem 2000;46:1657-1661   Thierfelder W et al. Vitamin D und Parathormon: Ein Weg zur Bestimmung methodenabhängiger unterer Grenzwerte für Vitamin D. J Lab Med 2008;32(6):456-463   Pilz S et al. Vitamin D-Mangel: Ein globales Gesundheitsproblem. J Lab Med 2008;32:200-208   Carter GD et al. Accuracy of 25-hydroxyvitamin D assays: confronting the issues. Curr Drug Targets 2011;12:19-28 Holick MF et al. Evaluation, treatment, and prevention of vitamin D deficiency: an Endocrine Society clinical practice guideline. J Clin Endocrinol Metab 2011;96:1911-30 Roth HJ et al. Accuracy and clinical implications of seven 25-hydroxy­vitamin D methods compared with liquid chromatography-tandem mass spectrometry as a reference. Ann Clin Biochem 2008;45:153-159 Bjelakovic G et al. Vitamin D supplementation for prevention of mortality in adults. Cochrane Database Syst Rev 2011 Theodoratou E et al. Vitamin D and multiple health outcomes: umbrella review of systematic reviews and meta-analyses of observational studies and randomised trials. BMJ 2014;348:g2035 Schilling S. Epidemischer Vitamin-D-Mangel bei Patienten einer ­geriatrischen Rehabilitationsklinik. Dtsch Ärztebl 2012;109(3):33-38 Hansen KE et al. Treatment of vitamin D insufficiency in postmenopausal women: a randomized clinical trial. JAMA Intern Med 2015;175(10):1612-1621 : Vitamin D messen

You might be interested:  Wie Bläst Man Richtig?

Kann man Dekristol täglich nehmen?

Kinder, Jugendliche und Erwachsene: Täglich ½ – 1 Tablette Dekristol 1000 I.E. (entsprechend 0,0125 – 0,025 mg oder 500 – 1000 I.E. Vitamin D3). Zur unterstützenden Behandlung der Osteoporose bei Erwachsenen Täglich 1 Tablette Dekristol 1000 I.E. (entsprechend 0,025 mg oder 1000 I.E. Vitamin D3).

Was sollte man nicht zusammen mit Vitamin D einnehmen?

Vitamin D und Magnesium – Wenn du große Mengen an Vitamin D einnimmst, kann dies die Aufnahme von Magnesium beeinträchtigen. Um dies zu vermeiden, solltest du sicherstellen, dass du immer genügend Magnesium in deiner Ernährung hast oder gegebenenfalls ein Magnesiumpräparat einnimmst (z.B.

Wie nehme ich Dekristol richtig ein?

Fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie sich nicht sicher sind. Die empfohlene Dosis beträgt: Zur Vorbeugung gegen Rachitis und Osteomalazie bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen Täglich ½ Tablette Dekristol 1000 I.E.

Wie oft soll man Vitamin D nehmen?

Vitamin-D-Mangel mit Bluttest erkennen – Als ideal gelten Vitamin-D-Werte über 30 Nanogramm Vitamin D pro Milliliter Blut. Bei unter 20 Nanogramm spricht man von einem Mangel. Experten empfehlen dann die Einnahme von 1.000 IE (Internationale Einheiten) Vitamin D pro Tag, das entspricht 25 Mikrogramm.

Sie werden in Form von Tabletten oder Tropfen einmal täglich eingenommen. Höher dosierte Präparate mit 10.000 oder 20.000 IE zur wöchentlichen Einnahme werden nur in speziellen Ausnahmefällen verordnet. Bei Selbsttests aus der Apotheke geboten schickt man einige Tropfen Blut auf einem Kärtchen an ein Labor – und das Ergebnis kommt einige Tage später per E-Mail.

Doch die gemessenen Werte können von Messungen beim Arzt stark abweichen, sodass eine zu hohe Dosierung von Vitamin D empfohlen wird. Wer gesund ist, braucht keinen Vitamin-D-Test zu machen, sollte aber täglich Vitamin D nehmen, weil die Sonneneinstrahlung im Norden im Winter auch bei Gesunden nicht ausreicht. Dekristol 20000 Einnahme Wie Oft Untersuchungen des Vitaminspiegels im Blut sind oft teuer. Spezifische Tests auf Vitamin D oder B12 sind meist sinnvoller.