Warum Sollte Man Nicht Bei Shein Bestellen - Tehnopolis

Warum Sollte Man Nicht Bei Shein Bestellen

Warum Sollte Man Nicht Bei Shein Bestellen 3. Die Umwelt leidet massiv – Bei Shein werden vor allem synthetische Materialien wie Polyester und Nylon verwendet. Abgesehen davon, dass diese Erdöl hergestellt werden, gelangt bei jedem Waschgang Mikroplastik ins Grundwasser. Auch die schiere Menge, die jede Minute versendet wird, macht sich bemerkbar.

Warum sollte man Shein nicht unterstützt?

Shein steht enorm in der Kritik – Allen verfügbaren Informationen nach hat das Unternehmen dabei fatale Folgen für die Umwelt und Arbeiter:innnen – und kann Jugendliche gefährden. Die Handelszeitung spricht von einem „Geschäftsmodell der Rücksichtslosigkeit”, Funk (ARD & ZDF) spricht von der „Verkörperung des Schlimmsten, was die Globalisierung zu bieten hat”.

  1. Shein ist günstiger als andere günstige Marken: Während ein Shirt bei H&M meist um die 15 Euro kostet, sind bei Shein viele für 6 Euro zu haben.
  2. Shein produziert Masse, nicht Klasse: Bei unserer Recherche im April 2023 gab es im Shop knapp 4.800 Damen-T-Shirts, die billigsten für 4 Euro.
  3. Die Lieferketten bei Shein sind nicht nachvollziehbar.
  4. Die Designs der Shein-Produkte werden hemmungslos bei anderen namhaften wie aufstrebenden Designer:innen kopiert. Diverse Labels haben den Fashion-Giganten bereits wegen Plagiatsvorwürfen verklagt.
  5. Bei Shein gibt es fast nur Mode aus Polyester. Hier kannst du nachlesen, warum Polyester so problematisch ist,
  6. Billig produzierte Kleidung aus Asien steht generell unter dem Verdacht, dass sie unter schlechten Arbeitsbedingungen hergestellt wird. Der Schweizer Organisation Public Eye ist es gelungen, 17 Betriebe zu finden, die für Shein produzieren. Für Shein zu arbeiten, bedeutet dieser Recherche nach, über 75 Arbeitsstunden pro Woche zu schuften – und das für Stücklöhne, ohne Arbeitsvertrag und Sozialleistungen.
  7. Was in der Anschaffung schon fast nichts kostet, lässt sich kaum zweitverwerten oder weiterverkaufen.
  8. Alles deutet bei Shein auf eine katastrophale Ökobilanz hin. Welche gesundheitlichen Gefahren von Shein ausgehen, zeigt eine aktuelle Recherche von Greenpeace:

Foto: © Maria irl / Greenpeace; CC0 Public Domain / unsplash – Choi sungwoo Als trendig und billig präsentiert sich die Ultra-Fast-Fashion-Marke Shein. Ein Einkauf kann jedoch Folgen mit sich bringen. Welche gesundheitlichen Gefahren Weiterlesen

Sollte man bei Shein nicht bestellen?

Warum man nicht bei Shein bestellen sollte – Shein ist ein Online-Händler aus China, bei dem Kleidung zu extrem niedrigen Preisen angeboten wird. Auf den Bildern erscheint die Mode trendy und optisch ansprechend, doch es gibt zahlreiche Gründe, warum der Händler stark kritisiert wird.

Glaubt man Kundenrezensionen und Medienberichten, sollte man nicht bei Shein bestellen. Auf der einen Seite kann für den günstigen Preis keine hohe Qualität erwartet werden. Es sind günstige Stoffe wie Polyester und Nylon, die nicht lange halten. Für die Umwelt ist die Fast Fashion Industrie verheerend. Die billigen Kleidungsstücke werden schnell entsorgt, weil ein Trend den nächsten jagt. Die Herstellung dieser treibt den CO2-Fußabdruck in die Höhe. Die Arbeitsbedingungen bei Shein sind fragwürdig. Public Eye legte offen, dass die Arbeiterinnen eine 75-Stunden-Woche haben, nur einen freien Tag im Monat bekommen. Diese Bedingungen verstoßen gegen das chinesische Arbeitsgesetz. Shein ist dafür bekannt, beliebte Marken zu kopieren. Damit wird gegen das Urheberrecht der Designer, Designerinnen, Künstler und Künstlerinnen verstoßen. Doch online wird der Shop dennoch gehypt. Zahlreiche Influencerinnen und Influencer präsentieren auf Instagram oder TikTik ihre Shein-Hauls. Wer ein Produkt online bewertet, bekommt nochmal zusätzliche Rabatte, sodass der Preis immer weiter sinkt. Userinnen und User sollten die Werbung daher kritisch betrachten und gut abwägen, ob sie Alternativen zu Shein in Betracht ziehen können.

Warum man nicht bei Shein bestellen sollte, wird regelmäßig diskutiert. imago images / Wirestock Außerdem interessant für Sie:

Werden die Sachen von Shein von Kindern hergestellt?

Shein: Das erfolgreiche Geschäftsmodell stößt auf Kritik › › Übersetzt von Aline Bonnefoy Veröffentlicht am 25.11.2022 Herunterladen Drucken Übersetzt von Aline Bonnefoy Veröffentlicht am 25.11.2022 Rund um die Welt ziert das Black Friday-Poster von die Wände von U-Bahnen und Bushaltestellen wie auch Werbetafeln.

  • Die führende Ultra-Fast-Fashion-Marke der Welt und setzt am Verkaufsevent auf Schnäppchenpreise: Ein Kleid für 10,99 Euro, ein Pullover für 11,49 Euro, eine Kunstlederjacke für 36,49 Euro usw.
  • Dazu überflutet das chinesische Unternehmen seine Kunden mit Sonderangeboten oder Flash Sales, wo einzelne Artikel ab 19 Cent zu haben sind.

Bekannt ist die Marke für ihr breites Angebot mit über 50 000 Produktreferenzen und ihre aggressive Preispolitik – womit sie auch auf Kritik stößt. Die Marke stellt sich am Black Friday auf Rekordumsatz ein – Capture d’écran Mehrere Stimmen haben sich bereits erhoben, die Sheins mangelndes Interesse an Menschenrechtsfragen sowie den Einsatz von Baumwolle aus Xinjiang kritisieren.

  • Vor einer Woche untersuchte das französische Analyseformat Capital die Funktionsweise und die Schattenbereiche der Marke.
  • Im Hinblick auf das weltweite Shopping-Event veröffentlichte Greenpeace Deutschland eine Untersuchung zur Zusammensetzung der Produkte von Shein.
  • Die Organisation erklärte, dass von den 47 getesteten Produkten 15 Prozent gefährliche Chemikalien enthielten, die die von der EU vorgeschriebenen Höchstwerte übersteigen.

Doch vermag es eine solche Kritik, den Branchenriesen Shein zu erschüttern? Bei Shein wird auf jeden Fall offen über die Preiskampf-Politik kommuniziert.Den Erfolg verdankt die Marke ihrer intensiven Tätigkeit auf den sozialen Netzwerken und insbesondere TikTok.

  • Die Zielkunden sind durch Algorithmen ausgesuchte Jugendliche und Kinder, die sich durch die gewinnenden Videos und niedrigen Preise angesprochen fühlen.
  • Eine Strategie, die zur stetigen Ergänzung um neue Produkte passt, wodurch die Marke zunächst von den großen Branchenakteuren nicht als Gefahr wahrgenommen wurde.Im jüngsten E-Commerce-Konsumbarometer verwies der französische Verband des E-Commerce und Versandhandels Fevad darauf, dass der chinesische Onlinehändler im zweiten Quartal in der E-Commerce-Rangliste in Frankreich mit über 10 Millionen Unique Visitors pro Monat den 12.

Platz belegte.Die Begeisterung ist auch in anderen Ländern spürbar. Innerhalb weniger Saisons ist die vor 10 Jahren von Chris Xu gegründete Marke zu einem globalen Riesen der Modebranche aufgestiegen. Das Unternehmen ist in über 100 Ländern aktiv und zählt Millionen Menschen zu seinen Kunden.

  • Shein veröffentlicht zwar keine Zahlen, doch habe das Unternehmen seit seiner letzten Finanzierungsrunde Mitte 2022 einen geschätzten Wert von 100 Milliarden Euro erreicht.
  • Um den Fast Fashion-Riesen Marktanteile abringen zu können, setzte der Gründer der Marke chinesische Rezepte auf weltweiter Ebene um.”Unser Gründer Chris Xu startete im Onlinehandel, da er den E-Commerce in China als viel reifer erachtete als in anderen Regionen.

Er versuchte, diese BtoC-Modelle an andere Märkte anzupassen”, erklärte Léonard Lin, Kommunikationschef des Unternehmens. “In Wirklichkeit hat er nicht mit Kleidungsstücken begonnen, sondern mit Sehbrillen. Doch dann haben wir umgestellt, da unsere Untersuchungen ergaben, dass der Wert eines E-Commerce-Modells in der Mode maximiert werden kann”.

  • SheinXRolling Stones-Kollektion – Shein Heute wendet Shein sein Erfolgsrezept auf Damen-, Herren- und Kindermode an und die Produkte werden weltweit verkauft.
  • Das Angebot wurde auch auf Sportprodukte und die MOTF-Kollektion in einem leicht höheren Preissegment erweitert.
  • Zudem produziert Shein Capsule Collections wie aktuell mit den Rolling Stones.

Die auf die digitale Welt ausgerichtete Marke weiß, wie sie die Aufmerksamkeit ihrer Kunden erweckt, so organisierte sie beispielsweise am Rande der letzten Fashion Week in Paris eine Laufstegshow mit Nachwuchsdesignern, richtet einmal jährlich Pop-up-Stores in Frankreich ein und zuletzt auch in Barcelona.

  • Und in London soll demnächst ein Pop-up-Bus den Dienst aufnehmen.
  • Ein “On Demand”-Produktionsmodell Diese physischen Ableger stärken die Strategie der Marke die nicht vorhat, stationäre Geschäfte zu eröffnen.
  • Wir sind stolz auf die Art und Weise, wie wir unseren Erfolg erreicht haben.
  • Dieser ist auf drei Hauptgründe zurückzuführen”, so Léonard Lin.

“Zunächst unsere Kapazität, für eine immer größer werdende Kundenbasis eine große Produktvielfalt zu liefern. Dann bieten wir ein breites Spektrum an Konfektionsgrößen und Styles für alle Körperformen. Und schließlich war in unserem Erfolg auch die Tatsache entscheidend, dass wir kostengünstige Artikel mit starker modischer Ausrichtung in alle Welt liefern können”.Natürlich ist Shein damit nicht allein.

  1. Inditex und H&M hatten die ersten Grundlagen für die Produktion von sehr preisgünstigen Kleidern gelegt, die mit einer modischen Komponente verbunden sind.
  2. Doch die Geschäftsführung von Shein beansprucht für sich, eine Methode gefunden zu haben, durch die sie noch viel weiter gehen und bei den Preisen sehr, sehr aggressiv ansetzen kann.
You might be interested:  Wann Erholt Sich Nerv Nach Bandscheibenvorfall

“Zunächst, weil wir im Vergleich zu traditionellen Retail-Händlern ein rein digitales Modell haben. Das ermöglicht hohe Kosteneinsparungen, sei es bei der Ladenmiete, der Lagerverwaltung oder den Shared Services”, so der Manager. “Zweitens sparen wir mit unserem Arbeitsmodell mit den Zulieferern ein.

  1. Wir sehen uns als Auftragsproduktionsmodell in Echtzeit.
  2. Das bedeutet, dass wir für jedes Produkt, das wir bearbeiten, nur maximal 200 Stück produzieren – weltweit.
  3. Das unterscheidet uns von herkömmlichen Einzelhändlern, die Trends und Styles analysieren und die Nachfrage voraussagen.
  4. Mit unserem On-Demand-System haben wir geringere Kosten, da wir weniger produzieren.

Im Schnitt beträgt der Lagerbestand bei einem Retailer 30 Prozent. Wir haben ihn auf eine einstellige Zahl reduziert. Dann stützen wir uns auch auf Innovation und Technologie, um Effizienz und Produktivität zu steigern. Wir haben unser eigenes Managementsystem für die Zulieferkette und haben alle Zulieferer auf dieses System umgestellt, wodurch wir weitere Einsparungen erzielen können. Shein Pop-up-Store in Barcelona – Shein Mit dieser technologischen Kontrolle kann Shein die Fertigungsdauer optimieren, indem Produktionschargen denjenigen unter den unzähligen kleinen Partnerbetrieben zugeteilt werden, die über die größte Kapazität verfügen.

  • Indem der Konzern die Unternehmen dazu anspornt, ihre Ausrüstung zu modernisieren, erhöht er auch ihre Reaktivität.Dennoch wurde auch Shein mit Lieferschwierigkeiten konfrontiert, die durch die Lockdowns in verschiedenen Regionen und Hafenschließungen verursacht wurden.
  • Das Unternehmen, das über 9 von 10 Produkten in Asien herstellen lässt, habe die Coronazeit besser überstanden als andere.

Dennoch ziehen über dem hohen Wachstum der Marke langsam Wolken auf.Fragen über die Lieferfristen und Retouren sind ein wunder Punkt, und mit ihrem unverschämten Erfolg rückte die Marke in zahlreichen westlichen Ländern in den Fokus der Kritik. Das Niedrigpreismodell stößt hier angesichts der weltweiten Umweltschutzproblematik auf Unverständnis.

Und führt Kampagnen wie diejenige von Greenpeace herbei.”Wir sind ein junges Unternehmen und wissen, dass ein langer Weg vor uns liegt”, gibt der Kommunikationschef zu. “Nachhaltigkeit ist eine lange Reise, das kann man nicht von heute auf morgen erreichen. Wir haben begonnen, mehr nachhaltige Materialien zu verwenden, und unsere Baumwolle von Zulieferern zu beziehen, die für nachhaltigere Praktiken bekannt sind.

In diesem Jahr haben wir im April unsere erste Kollektion aus Recycling-Polyester eingeführt. Und wir verstärken unsere Bemühungen bei der Materialauswahl”.”Mit Blick auf die Produktion haben wir ein Echtzeit-Auftragsmodell. Dabei fallen weniger Abfälle an als bei den anderen, und das erfüllt uns mit Stolz.

  1. Für das End-of-Life-Stadium der Produkte ergreifen wir Maßnahmen, um das Problem mit möglichen Recycling-Partnern anzugehen.
  2. Wir haben auch Gespräche mit Technologie-Partnern aufgenommen, um zu sehen, wie wir im Bereich Research & Development Materialien der neuen Generation finden und an offenen Stoffrecycling-Kreisläufen arbeiten können.

“Keine Zwangsarbeit, keine Kinderarbeit” – Shein bekräftigt, der regionalen Gesetzgebund zu folgen Shein steht auch aufgrund der Produktionsmethoden in der Kritik. Zudem werden Zweifel an der Einhaltung der Menschenrechte geäußert. Viele Kritiker äußerten Bedenken, dass das Unternehmen aufgrund der Größe seines Werkstattnetzwerks gar nicht in der Lage sei, die Einhaltung von Sozialnormen zu prüfen Womit der Verdacht herrscht, dass Shein auf nicht menschenrechtskonforme Produktionsmethoden zurückgreift.

  1. Shein “Wir haben einen sehr strengen Verhaltenskodex, der gesundheits- und sicherheitspolitische Aspekte umfasst”, erklärt der Kommunikationschef.
  2. Eine Zwangsarbeit, keine Kinderarbeit.
  3. Und wir versichern Ihnen, dass wir die regionalen Gesetze in den Ländern, in denen wir tätig sind, einhalten.
  4. Wir führen diese Kontrollen durch, doch lassen wir in den Fabriken unserer Zulieferer auch unangekündigte unabhängige Audits durchführen.

Wird eine Regelwidrigkeit festgestellt, werden umgehend Korrekturmaßnahmen ergriffen und wir beenden die Zusammenarbeit mit Zulieferern, die sich nicht an unseren Verhaltenskodex halten.”Welche Maßnahmen der Konzern diesbezüglich ergriffen hat, ist kaum ersichtlich.

  1. Doch während sich heute die Zulieferer fast ausschließlich in Asien befinden, könnte sich dies in Zukunft ändern.
  2. Wie viele andere global agierende Unternehmen ist sich Shein der durch die Coronapandemie entstandenen Hürden bewusst.
  3. Deshalb führt das Unternehmen Test durch, um regionale Produktionsnetzwerke zu entwickeln.Damit könnten die Kunden in aller Welt noch schneller beliefert werden.

Sofern die Produkte auch weiterhin vermarktet werden dürfen Heute verkauft Shein seine Produkte in Europa im Rahmen des freien und unverfälschten Wettbewerbs. Doch muss die Marke gewährleisten, dass die Produkte für den Kunden keine Gefahr darstellen.

Und analog zur Greenpeace-Studie werden in Frankreich Analysen über die Produkte der Marke durchgeführt. Jurisprudenz bildet hier das Wish-Urteil, wobei ein französisches Gericht einen chinesischen Onlinehändler aufgrund der mangelnden Kontrolle seiner Produkte verurteilte und ihn aus allen Suchmaschinen löschte.

Auf dieser Grundlage könnten die französischen und europäischen Behörden bei einer Gefährdung für die Verbraucher bei Shein ähnlich hart durchgreifen. Copyright © 2023 FashionNetwork.com Alle Rechte vorbehalten. : Shein: Das erfolgreiche Geschäftsmodell stößt auf Kritik

Wie hieß Shein früher?

Geschichte – Shein wurde 2008 in Nanjing gegründet. Die ursprüngliche Website der Marke war Sheinside.com.2013 hatte Shein 100 Mitarbeiter und hatte bereits seine Produktzentrale in Guangzhou eingerichtet, von wo aus Shein ein agiles Lieferkettensystem nutzt, bekannt als „Echtzeit-Einzelhandel”.2015 wurde das Unternehmen in „Shein” umbenannt und begann, sich auf ausländische Märkte zu konzentrieren.

Um die Expansion voranzutreiben, wurde dabei aggressiv Werbung in den sozialen Netzwerken geschaltet. Am 9. Mai 2020 veranstaltete Shein ein virtuelles Werbekonzert mit dem Titel SHEIN Together, bei dem die Künstler Katy Perry, Lil Nas X und Doja Cat auftraten. Im Mai 2021 war Shein die am häufigsten heruntergeladene Shopping-App in den USA,

Nach Auswertungen einer britischen Preisvergleichsseite war Shein 2022 in über 120 Ländern die am häufigsten gegooglete Modemarke. Shein hat seine Holdinggesellschaft nach Singapur verlagert. Nach einigen Quellen plant das Unternehmen 2023 seinen Börsengang in den USA, was Shein offiziell verneint.

  1. In einer Finanzierungsrunde im März 2023 sollen neben den bestehenden Investoren General Atlantic und Sequoia Capital China neu Mubadala Investment und Tiger Global Management dazugekommen sein.
  2. In den Vereinigten Staaten starteten einige Unternehmen, Privatpersonen und Organisationen die Kampagne „Shut Down Shein”, die Shein als Gefahr für die äußere Sicherheit der USA bezeichnet und dem Unternehmen zahlreiche Rechtsverstöße vorwirft.

Dabei bedient sie auch ein Bedrohungsgefühl durch den Einfluss der Volksrepublik China. Anfang Mai forderten amerikanische Abgeordnete von der Securities and Exchange Commission (SEC), mögliche Zwangsarbeit in der Lieferkette von Shein unabhängig aufklären zu lassen.

Der französische Wirtschaftsminister Bruno Le Maire erklärte nach öffentlichen Debatten im Juni, dass er die Verbraucherschutzbehörde DGCCRF damit beauftragt habe, die Auswüchse von Fast Fashion und Shein im Speziellen zu untersuchen. Dabei solle es um umweltbezogene Bedenken, aber auch die Produktsicherheit und die Fairness der Preise gehen.

Im Mai 2023 startete Shein in den USA, Mexiko und Brasilien einen Online-Marktplatz, Reuters berichtete Ende Juni 2023, dass Shein einen Antrag auf Börsenzulassung gestellt habe. Das Unternehmen bestritt dies, die SEC äußerte sich nicht. Verkauf von SHEIN-Kleidung auf einem Straßenmarkt in Mexiko

Was passiert mit den Retouren von Shein?

SHEIN: Kleidung zurückschicken – das müssen Sie berücksichtigen – Sie können nicht jedes Kleidungsstück zu SHEIN zurückschicken. Bestimmte Artikel sind vom Umtausch ausgeschlossen.

  • Der Rückversand ist bei SHEIN kostenlos. Sie müssen die Ware innerhalb von 45 Tagen nach Kaufdatum zurückschicken. Nach Ablauf der 45 Tage erstattet SHEIN Ihnen den Einkaufswert nicht zurück.
  • Bodys, Dessous, Nachtwäsche sowie Schmuck und Accessoires können Sie nicht umtauschen.
  • Vereinzelt können noch weitere Artikel vom Umtausch ausgeschlossen sein, wie zum Beispiel Werbegeschenke oder Artikel aus Werbeaktionen. Sie können die jeweiligen Rücksendebedingungen bei jedem Artikel unter “Rücksendung” nachlesen.
  • Wenn Sie per Nachnahme gezahlt haben, ist ein Umtausch ebenso ausgeschlossen.
  • Sie erhalten nur eine Rückerstattung, wenn Sie den Artikel unbenutzt, unbeschädigt und in der Originalverpackung zurückschicken.
  • Sollten Mängel an Ihrer Kleidung auftreten, die Sie nicht selbst verschuldet haben, können Sie den Schaden bis zu drei Monate nach dem Kaufdatum reklamieren.
  • Die Erstattung wird automatisch auf Ihren SHEIN-Geldbeutel überwiesen, sofern Sie nicht vorher um eine Überweisung auf Ihr Bankkonto gebeten haben. Sie können das Guthaben Ihres SHEIN-Geldbeutels jederzeit selbst auf Ihr Bankkonto überweisen oder für den nächsten Einkauf nutzen.

Ist Shein gut oder schlecht?

Shein-Kunden sind nicht immer glücklich – Doch hinter dem farbenfrohen Auftreten des Online-Shops steht auch eine lange Liste von Beschwerden – und Fragen, ob Shein immer seriös ist. Auf der Bewertungsseite Trustpilot wird Shein von Kunden mit durchschnittlich 3,7 Sternen bewertet – das bedeutet “akzeptabel”.

In den dort veröffentlichten Erfahrungen werden vor allem schlechte Qualität der Kleidung und Schwierigkeiten bei der Lieferung bemängelt. Oft kämen Pakete auch überhaupt nicht an. Die Verbraucherzentrale Hamburg hat in einer Mitteilung Kunden von der Nutzung einiger chinesischer Online-Shops abgeraten – darunter Shein.

Die “vermeintlichen Schnäppchen aus Fernost” würden sich oft von den abgebildeten Produkten unterscheiden – auch sei wegen der großen Distanz der Kundenservice mangelhaft und Rücksendungen nur schwer möglich. Das sorgfältig aufgebaute öffentliche Image von Shein hat bereits einige Male Kratzer bekommen.

Wie fallen die Sachen von Shein aus?

Größenangaben SHEIN – Die Kleidungsstücke fallen normal aus und sollten deshalb auch in der regulären Größe bestellt werden. Ich trage normalerweise Größe S oder Größe M und orientiere mich immer an den Kommentaren und den Modelangaben. Stimmen die Kommentare mit den Angaben der Seite zusammen, bestelle ich meine reguläre Größe.

You might be interested:  Lymphozyten Niedrig Ab Wann Gefährlich

Was ist besser TEMU oder Shein?

Wrapping up – Während Temu eine größere Produktvielfalt und qualitativ hochwertige Stücke bietet und im Allgemeinen günstiger ist, ist Shein mit seiner allgegenwärtigen trendigen Kleidung zu vernünftigen Preisen führend in der Modebranche. Darüber hinaus verschaffen ihnen ihre globale Präsenz, ihre provisorischen physischen Geschäfte und ihr gutes Design der Benutzeroberfläche einen Vorteil gegenüber dem mächtigen Temu.

Bei welchen Marken gibt es Kinderarbeit?

Prada, Versace, Louis Vuitton – Luxusmarken gehören längst zum Image der Reichen und Schönen. Teure Markenklamotten sind ein Statussymbol; wer Louboutins oder Louis Vuitton – Taschen trägt, kann mühelos der Welt seinen Wohlstand demonstrieren. Hier hört der Glamour aber auch schon auf.

Hinter der glänzenden Front der High-End-Fashion steckt die gleiche bittere Realität, die bei billigeren Marken wie Primark oder H&M immer wieder kritisiert wird: Riesige Warenhäuser mit unmenschlichen Arbeitsbedingungen, unwürdigen Löhnen, fahrlässigen Kontrollen – und auch Fälle illegaler Kinderarbeit.

Man könnte denken, bei Preisen wie denen der Luxusmarken müssten die Produkte zumindest fairer hergestellt werden als bei Marken, deren Kleidung für einen Bruchteil des Preises angeboten wird. Falsch gedacht. Die Vorstellung, dass höhere Preise auch bessere Herstellungsbedingungen bedeuten müssen, ist leider falscher Idealismus.

  • In Wirklichkeit unterscheiden sich die Arbeitsbedingungen der Ketten, trotz deutlich höherem Kaufpreis, kaum bis gar nicht – oft wird sogar in den gleichen Fabriken produziert.
  • Besonders beliebt bei Herstellern jeder Preisklasse ist Bangladesch, das Land, das für seine billigen Arbeitskräfte bekannt ist.

Hier produzieren Hugo Boss, Tommy Hilfiger und Calvin Klein neben Primark und H&M. Bangladesch hat einen besonders schlechten Ruf, was die Beachtung und Durchsetzung von Arbeitsrecht angeht. Hier ging 2013 der Fall von Rana Plaza um die Welt. Die Fabrik stürzte zusammen und kostete über tausend Arbeiterinnen und Arbeiter das Leben.

  • Im Nachhinein stellte sich heraus, dass das Gebäude schon lange instabil war.
  • Und das war nicht der einzige Menschenrechtsverstoß: Die Fälle von Kinderarbeit, Zwangsarbeit und Diskriminierung wurden erst nach der Tragödie bekannt – in den regelmäßigen Kontrollen gab es kein Anzeichen davon.
  • Edelmarken wie jene, die in Rana Plaza produzierten, mögen also beteuern, Kinder- und Zwangsarbeit nicht zu unterstützen, dahinter steckt jedoch zu wenig echte Initiative.

Kontrollen sind, wie Rana Plaza zeigt, kaum vertrauenswürdig; da sie meistens angekündigt sind, können die wahren Arbeitsbedingungen leicht kaschiert werden. Selbst viele Labels, die faire Herstellung versprechen sollen, führen erst auf Beschwerden hin unangekündigte Kontrollen durch.1 ) 2 ) 3 ) Der Preis der Kleidung alleine verspricht also keine faire Herstellung.

  • Was aber wirklich überrascht: In einigen Fällen sind Billigmarken die bessere Option, was Arbeitsbedingungen angeht.
  • Bei „Rank A Brand” schneiden Marken wie Takko oder Orsay besser ab als einige Edelmarken wie Escada, Louis Vuitton oder Prada.
  • Auch auf unserer Firmenliste sind diese Firmen vergleichsweise gut bewertet.4 ) 5 ) 6 ) Aber nicht nur in der Textilindustrie gibt es High-End-Marken, die unter unmenschlichen Bedingungen für sich herstellen lassen.

Bekannt sind derartige Fälle auch bei VW, BMW – und L’Oreal. Das mag erst mal nach einer merkwürdigen Kombination von Marken aussehen. Doch Autos und Make-Up haben eine Gemeinsamkeit: Mica, auch Glimmer genannt. Das Mineral wird von Kindern in indischen Minen unter härtesten Bedingungen abgebaut.

Es hat eine glänzende, glimmernde Erscheinung – und ist deswegen beliebt für Kosmetik und auch für Autolacke. In den indischen Mica-Minen, in denen immer wieder Kinderarbeit aufgedeckt wurde, beziehen auch L’Oreal, VW und BMW Glimmer für Lippenstifte und Autolacke.7 ) Auch für teure Sneaker oder High Heels lassen High-End-Marken Kinder schuften, wie die indische Aktivistin Sunila Singh berichtet.

Sie erzählt von indischen Gerbereien, die Kinder unter schlimmsten Arbeitsbedingungen beschäftigen. Einen Ausweg gibt es für diese Minderjährigen natürlich, wie bei den meisten Formen der Schwarzarbeit, nicht. Neben bekannten Sneakermarken wie Nike oder Reebok beziehen aus solchen Gerbereien auch Armani, Gucci und Louis Vuitton.8 ) Ja, Primark und Co.

  1. Haben einen schlechten Ruf, was Kinderarbeit und Arbeitsbedingungen angeht.
  2. Wie erläutert, sind teurere Marken aber leider oft nicht besser.
  3. Es gibt dennoch Hoffnung: Viele Marken, inklusive der Luxus-Giganten, haben sich das Beenden von Kinderarbeit in der eigenen Produktionskette zum Ziel gemacht.
  4. So lehnt zum Beispiel Gucci Kinderarbeit offiziell ab.

Bei vielen der High-End-Marken ist außerdem der Anteil der Produktion, der in europäischen oder anderen Ländern mit strikten Gesetzen zum Arbeiter- und Kinderschutz produziert wird, relativ hoch. Das Geld, das für Gucci oder Prada benötigt wird, ist dennoch weiterhin besser investiert bei Marken, die in ihrer Lieferkette Engagement und Interesse an Arbeits- und Menschenrechten beweisen.9 )

Spiegel: „Faire Kleidung ist nahezu unmöglich” ; Artikel vom 10.02.2017 ↩ Blätter.de: Von Primark bis Hugo Boss: Geschäfte ohne Skrupel ; Artikel aus 01/2015 ↩ Brot für die Welt: Sechs Jahre nach Rana Plaza ; Artikel vom 17.04.2019 ↩ d and c: Teuer bedeutet nicht fair ; Artikel vom 18.01.2015 ↩ Spiegel: „Faire Kleidung ist nahezu unmöglich” ; Artikel vom 10.02.2017 ↩ Tagesspiegel: Luxusmarken sind nicht fairer als Primark ; Artikel vom 06.07.2014 ↩ sumofus: BMW, VW, L’Oréal: Schluss mit der Kinderarbeit! ; Petition, Stand 04.03.2022 ↩ Wiener Zeitung: „Ausgebeutet wird immer. Manchmal auf etwas nettere Weise” ; Artikel vom 19.03.2015 ↩ luxiders: Ist Gucci ein nachhaltiges Unternehmen? | Luxusmarkenanalyse ; Stand 04.03.2022 ↩

Wer ist der Besitzer von Shein?

Die zentralen Thesen: SHEIN ist ein beliebter Online-Modehändler, der für seine Fast Fashion bekannt ist Geschäft Modell. Chris Xu, der Gründer und Milliardär, ist der Haupteigentümer des Unternehmens.

Welche Marken kopiert Shein?

Shein wird bereits von mehreren Konkurrenten verklagt – Damit ist H&M nicht das erste Unternehmen, das rechtlich gegen Shein vorgeht. Unter anderem warf auch die Firma Dr. Martens der Firma für “Ultra-Fast-Fashion” vor, die eigenen Designs zu kopieren.

Viele kleinere Designer:innen mahnten ebenfalls ein Plagiat durch den Konzern an. Vereinzelt werfen US-amerikanische Anwälte Shein sogar vor, mit den Kopien organisierte Kriminalität zu betreiben. Dort existieren bereits deutlich mehr Klagen gegen das Label als in Europa. Shein engt die Konkurrenz vor allem durch ihre unglaublich niedrigen Preise für die vertriebene Kleidung und einem auf die junge Zielgruppe abgestimmtem Marketing ein.

T-Shirts bietet der Händler ab vier euro pro Stück an – das gibt es bei H&M höchstens unter speziellen Sale-Bedingungen. H&M zählt nicht nur online zu den erfolgreichsten Fast-Fashion-Marken in Europa. Bild: imago images / Caisa Rasmussen Expert:innen warnen vor allem vor den mangelhaften Bedingungen bezüglich Nachhaltigkeit und Arbeitsschutz bei Shein. Trotzdem wirbt das Unternehmen mit Slogans wie “Unser Planet, unsere Mission”.

Shein betreibt in Deutschland im Gegensatz zu den Konkurrenzunternehmen bisher keine Plakatwerbung. Der Hype auf Tiktok und Instagram scheint ausreichend zu sein, um bereits mehr als 100 Millionen Downloads der eigenen App zu verzeichnen – und wahrscheinlich deutlich mehr Besuchen auf der Website. Wer noch nie auf seinem Handy eine Dating-App installiert hat, ist entweder seit über zehn Jahren in einer Beziehung – oder lebt auf dem Nordpol und hat im Umkreis von 1000 Kilometern sowieso kein potenzielles Match in Sicht.

Denn wer im Jahr 2023 auf der Suche nach der großen Liebe – oder einem One-Night-Stand – ist, geht in der Regel nicht mehr in eine Bar und schaut, was sich ergibt. Stattdessen starrt man lieber stundenlang auf den Bildschirm und wischt nach links oder rechts.

Was darf man bei Shein nicht zurückschicken?

Was kann man bei Shein nicht zurückschicken? – SHEIN: Kleidung zurückschicken – das müssen Sie berücksichtigen – Sie können nicht jedes Kleidungsstück zu SHEIN zurückschicken. Bestimmte Artikel sind vom Umtausch ausgeschlossen.

  • Der Rückversand ist bei SHEIN kostenlos. Sie müssen die Ware innerhalb von 45 Tagen nach Kaufdatum zurückschicken. Nach Ablauf der 45 Tage erstattet SHEIN Ihnen den Einkaufswert nicht zurück.
  • Bodys, Dessous, Nachtwäsche sowie Schmuck und Accessoires können Sie nicht umtauschen.
  • Vereinzelt können noch weitere Artikel vom Umtausch ausgeschlossen sein, wie zum Beispiel Werbegeschenke oder Artikel aus Werbeaktionen. Sie können die jeweiligen Rücksendebedingungen bei jedem Artikel unter “Rücksendung” nachlesen.
  • Wenn Sie per Nachnahme gezahlt haben, ist ein Umtausch ebenso ausgeschlossen.
  • Sie erhalten nur eine Rückerstattung, wenn Sie den Artikel unbenutzt, unbeschädigt und in der Originalverpackung zurückschicken.
  • Sollten Mängel an Ihrer Kleidung auftreten, die Sie nicht selbst verschuldet haben, können Sie den Schaden bis zu drei Monate nach dem Kaufdatum reklamieren.
  • Die Erstattung wird automatisch auf Ihren SHEIN-Geldbeutel überwiesen, sofern Sie nicht vorher um eine Überweisung auf Ihr Bankkonto gebeten haben. Sie können das Guthaben Ihres SHEIN-Geldbeutels jederzeit selbst auf Ihr Bankkonto überweisen oder für den nächsten Einkauf nutzen.

Ist Shein China Ware?

Mode, die süchtig macht: Die chinesische Fashion-Firma Shein hat Kleidung im Überfluss zu lächerlich billigen Preisen. Auf der App gehen täglich Tausende neue Teile online. – Stephanie Keith / Bloomberg Das Paket aus China kommt einen Tag früher als angekündigt.

Kann man bei Shein kostenlos zurückschicken?

Das erste Rücksendeetikett für jede Bestellung ist kostenlos (für Kunden in Deutschland) und jedes zusätzliche Rücksendeetikett für dieselbe Bestellung kostet 4,50€, das von Ihrer Rückerstattung abgezogen wird.

Wann muss man bei Shein Zoll bezahlen?

SHEIN und der Zoll – SHEIN hat jahrelange Erfahrung mit dem internationalen Zoll und Versand und bietet inzwischen ein tolles Feature für das internationale Bestellen: ! Ihr müsst also keinen Besuch beim Zollamt oder einen geldeintreibenden Postboten befürchten – SHEIN bezahlt schon alle nötigen Gebühren 🙂 Sehr lobenswert und noch einmalig unter den Modeshops aus China.

You might be interested:  Wann Kommt Kindergeld 2023

ab 26€ Einkaufswert: 19% Einfuhrumsatzsteuer ab 150€ Einkaufswert: 19% Einfuhrumsatzsteuer + Zollgebühren (bei Mode: ~12%) verwirrt? Lasst es euch von unserem,

Meist könnt ihr die Gebühren direkt beim Postboten bezahlt (hierfür bitte das passendes Kleingeld zur Hand haben. Der Postbote hat unserer Erfahrung nach selten Wechselgeld, sonst müsst ihr das Paket bei eurer Poststelle abholen!). Unsere Erfahrungen : Dreimal bestellt – dreimal ohne Probleme oder Extrakosten angekommen.

  • Selbst vor der neueingeführten Zollfrei-Garantie hatten wir nur gute Erfahrung mit den Paketen von SHEIN (und dem ehemaligen Namensvetter 😉 ).
  • Außerdem ist eine Besonderheit von SHEIN, dass die Pakete extra schnell in Europa ankommen, da die Pakete zunächst meist in die Niederlande geschickt werden und dort von einem lokalen Postunternehmen schnell weiterverschickt werden.

Dies erklärt auch den auf den ersten Blick überraschenden, Durch diese Besonderheit erhält man sein per Standardversand verschicktes Paket meist innerhalb von anderthalb bis zwei Wochen!

Wie viel darf man bei Shein bestellen?

Bestellungen mit einem Wert ( Deutschland: Bestellung über 176 €; Österreich: Bestellung über 179 €; Luxemburg: Bestellung über 174 € ) unterliegen einer Bearbeitungsgebühr (einschließlich Zollgebühren, Lagerverwaltungs- und Zollabfertigungsgebühren), deren genaue Höhe vom Gesamtbestellwert abhängt.

Wo gibt es einen Shein Laden in Deutschland?

Maximale Kreativität: SHEIN Pop-up-Store in Berlin – SHEIN, einer der am schnellsten wachsenden Online-Modehändler, eröffnete gestern seinen Pop-up-Store in Berlin. Der Laden befindet sich im Stadtzentrum gegenüber vom KaDeWe und bietet Kunden die Möglichkeit, SHEIN-Kleidung und -Accessoires persönlich zu erleben.

  1. Der SHEIN Pop-up-Store Berlin 2023 ist bis zum 29.
  2. März geöffnet und lädt alle Interessierten zum Stöbern und Shoppen ein.
  3. SHEIN-Fans haben außerdem die Möglichkeit, ihre kürzlich erworbenen T-Shirts vor Ort mit limitierten Designs von vier verschiedenen Berliner Nachwuchskünstlerinnen und -künstlern personalisieren zu lassen.

Professionelle Makeover-Services und kostenlose Geschenke warten ebenfalls auf alle Besucher. SHEIN ist für seine erschwinglichen Preise und trendige Kleidung bekannt, und der Pop-up-Store bildet hier keine Ausnahme. Besucher können die Artikel nicht nur ausprobieren, sondern auch direkt mitnehmen.

  • Der Pop-up-Store Berlin ist Teil von SHEINs größerer Strategie, seine Präsenz offline auszubauen und Kunden die Möglichkeit zu geben, mit der Marke über die digitale Welt hinaus in Kontakt zu treten.
  • Insbesondere will SHEIN auch auf die lokalen Wünsche der Kunden eingehen und richtet das Angebot direkt auf das lokale Publikum aus.

Es wurde auch angekündigt, dass es noch weitere SHEIN Pop-Up Store in Deutschland geben wird. Link: www.shein.com Mit dem SHEIN X Programm werden zudem aufstrebende Modedesign-Talente in ganz Europa unterstützt (ein Wettbewerb der allen angehenden Designern aus Europa offen steht).

Die Talente haben hier die Chance 10.000 Euro für die Gründung ihres Labels zu gewinnen und die Möglichkeit, einen Vertrag mit SHEIN abzuschließen, um ihr kreatives Konzept weltweit auf der SHEIN-Website zu präsentieren, sowie eine exklusive Einladung zu ergattern, ihre Entwürfe auf der SHEIN X Fashion Show in Paris im Juni 2023 zu zeigen.

BOLD on Tour: Vom Flachland ins Hochland – von Berlin in die Alpen

Wird SHEIN Retoure kontrolliert?

GPS-Tracker zeigt: Shein-Retouren reisen um die Welt – Bei den drei retournierten Produkten handelte es sich um eine schwarze Jeansjacke, einen Rucksack und eine kleine gelbe Tasche. Wie der SRF berichtet, werden alle Gegenstände zunächst zu einem Lager nach Bern geschickt und kontrolliert, wonach das Team das für die Produkte gezahlte Geld zurückerhält.

Dann reisten die Produkte durch Häfen in Rotterdam, Hamburg, Brügge und Valencia, Nach Europa geht es nach Asien, erst nach Singapur, dann Hong Kong. Dort werden die Produkte laut GPS-Daten mehrere Tage lang auf dem Hafenareal bewegt und dann in verschiedene Richtungen verschickt. Die Jeansjacke wird von Hong Kong nach Anchorage geflogen, die größte Stadt Alaskas, und anschließend wieder per Flugzeug nach Mexico City.

Auf dem Landweg reist sie weiter in ein Wohngebiet, wo sie im Februar ankommt. Der Rucksack reist per Flugzeug von Hong Kong nach Sydney, laut GPS-Daten bleibt er in einem Wohngebiet im Vorort der australischen Stadt. Die gelbe Tasche wird nach Taipeh in Taiwan geflogen, dann nach Los Angeles, USA durchquert die Vereinigten Staaten, bis zu einem Wohngebiet in Lancaster, Pennsylvania.

Kann man bei SHEIN auch auf Rechnung bezahlen?

Bezahlen Sie erst nach Erhalt Ihrer Ware. Wenn Sie die Option später bezahlen wählen, erhalten Sie eine Rechnung von KLARNA und haben 30 Tage ab Kaufdatum Zeit, diese zu begleichen.

Wie funktioniert SHEIN?

Wie funktioniert Shein? – Shein funktioniert wie die meisten anderen Online-Modehändler. Kunden können auf der Website oder über die mobile App des Unternehmens nach Produkten suchen, diese in ihren Warenkorb legen und dann zur Kasse gehen, um ihren Kauf abzuschließen. Shein bietet verschiedene Zahlungsmethoden an, darunter Kreditkarten, PayPal und Klarna.

Ist Shein gut oder schlecht?

Qualität: Shein-Bewertungen im Internet – Wenn man auf der Verbraucherplattform Trustpilot viele schlechte Noten kriegt, dann ist das schlecht fürs Geschäft. Doch wenn das Portal darauf hinweist, dass viele positive Bewertungen gelöscht wurden, weil sie gefälscht waren, dann sollte auch der letzte Kunde misstrauisch werden.

Bestellungen kommen nicht an,Es werden falsche Artikel geschickt.Die chinesischen Größen passen nicht.Die Ware ist minderwertig und entspricht nicht den Beschreibungen (zum Beispiel Polyester statt Baumwolle). Retouren funktionieren nicht und kommen angeblich nie an.Der Support ist mangelhaft, reagiert nicht, lehnt Beschwerdegründe ab.Es wird nicht die volle Summe erstattet,Der Besteller muss teilweise das hohe Rückporto / Bearbeitungsgebühren nach China übernehmen.

Diese Beschwerden sind nicht ungewöhnlich für China-Shops. Anfangs funktioniert noch alles, aber mit der Zeit nehmen die Beschwerden überhand und die Unternehmen müssen feststellen, dass das Geschäft nicht mehr so lohnenswert ist, wenn man viele Retouren hat.

Ist Shein vertrauensvoll?

Shein-Kunden sind nicht immer glücklich – Doch hinter dem farbenfrohen Auftreten des Online-Shops steht auch eine lange Liste von Beschwerden – und Fragen, ob Shein immer seriös ist. Auf der Bewertungsseite Trustpilot wird Shein von Kunden mit durchschnittlich 3,7 Sternen bewertet – das bedeutet “akzeptabel”.

In den dort veröffentlichten Erfahrungen werden vor allem schlechte Qualität der Kleidung und Schwierigkeiten bei der Lieferung bemängelt. Oft kämen Pakete auch überhaupt nicht an. Die Verbraucherzentrale Hamburg hat in einer Mitteilung Kunden von der Nutzung einiger chinesischer Online-Shops abgeraten – darunter Shein.

Die “vermeintlichen Schnäppchen aus Fernost” würden sich oft von den abgebildeten Produkten unterscheiden – auch sei wegen der großen Distanz der Kundenservice mangelhaft und Rücksendungen nur schwer möglich. Das sorgfältig aufgebaute öffentliche Image von Shein hat bereits einige Male Kratzer bekommen.

Warum wurde Shein angeklagt?

US-Kartellrechtsklage Fast-Fashion-War: Temu verklagt Shein wegen Einschüchterung von Zulieferern – Der Online-Marktplatz Temu klagt in den USA gegen den Ultra-Fast-Fashionkonzern Shein wegen Verstößen gegen das Kartellgesetz. Shein soll den Großteil der Ultra-Fast-Fashion-Zulieferer an sich gebunden haben.

Der chinesische Online-Händler Temu hat eine Klage gegen seinen Konkurrenten Shein in den USA eingereicht, wie Bloomberg berichtet, Temu wirft Shein vor, gegen Kartellgesetze verstoßen zu haben, indem das Unternehmen Drohungen und Einschüchterungen eingesetzt habe, um Bekleidungshersteller davon abzuhalten, mit Temu zusammenzuarbeiten.

In der Klage vor dem US-Bezirksgericht Massachusetts heißt es, dass “Shein sich an einer Kampagne von Drohungen, Einschüchterungen, falschen Anschuldigungen zu Verstößen sowie an Versuchen beteiligt, unbegründete Strafgelder zu verhängen”, zudem habe Shein Bekleidungsherstellern exklusive Handelsvereinbarungen aufgezwungen.

Wie viel verdient man als Shein Model?

Laut neuer Untersuchung arbeiten in Shein-Fabriken Beschäftigte 18-Stunden-Schichten Eine neue Untersuchung der Fast-Fashion-Marke Shein hat ergeben, dass die Fabrikarbeiter:innen, die die Kleidungsstücke herstellen, nur drei Cents pro Kleidungsstück erhalten und 18-Stunden-Schichten arbeiten müssen.

Eine neue Dokumentation des britischen Senders Channel 4 mit dem Titel „Untold: Inside the Shein Machine” hat die Bedingungen aufgedeckt, unter denen die Arbeiter:innen in einigen der chinesischen Fabriken schuften, die Teil der Lieferkette des Onlinehändlers sind. In einer Untersuchung mit versteckter Kamera wurde festgestellt, dass die Arbeiter:innen höchstens rund 570 Euro pro Monat für die Herstellung von 500 Kleidungsstücken pro Tag verdienen.

Andere wiederum erhalten kein Grundgehalt, sondern nur 0,27 Yuan (drei Cent) pro produziertem Kleidungsstück. Das Unternehmen ist berüchtigt dafür, dass es jeden Tag Hunderte neuer Modelle herausbringt, die manchmal für kaum mehr als einen Euro verkauft werden.

  1. Das Unternehmen ist vor allem bei der jüngeren Generation von Verbraucher:innen beliebt, die sich von den erschwinglichen, trendigen Looks angezogen fühlen.
  2. In der 47-minütigen Sendung, die am Montag auf dem britischen Fernsehsender ausgestrahlt wurde, kommen Fabrikarbeiter:innen zu Wort, die über die schlechten Bedingungen sprechen: „So etwas wie Sonntage gibt es hier nicht”.

Der Moderator der Dokumentation, Imran Amrain, sagte gegenüber der britischen Tageszeitung The i: „Es ist ein Kampf um den niedrigsten Preis. Wenn jemand ein bisschen mehr an Herstellungskosten einspart, hat er die Nase vorn. Alle konkurrieren, unabhängig davon, wo ihre Fabriken stehen oder wo ihr Unternehmen ansässig ist”.