Was Bedeutet Datenwarnung Bei 2 Gb? - Tehnopolis

Was Bedeutet Datenwarnung Bei 2 Gb?

Was Bedeutet Datenwarnung Bei 2 Gb
Datenwarnung unter Android – Was Bedeutet Datenwarnung Bei 2 Gb Surfen mit voller Kontrolle: Android warnt Sie ab einer bestimmten Grenze. Foto: iStock.com/WhataWin In neueren Versionen weist Android Sie von alleine auf Ihren Datenverbrauch hin. Überschreitet dieser einen bestimmten Wert, erhalten Sie eine Datenwarnung. Wir zeigen, wie Sie damit umgehen können.

Was passiert wenn man seine mobilen Daten überschreitet?

Hallo pilo01, erst einmal herzlich willkommen im o2 Kundenforum, Deine Frage kann man so nicht beantworten, da hier keiner weiß, was du für einen Mobilfunktarif hast und wann du diesen abgeschlossen hast bzw. darauf gewechsellt bist. Bei den neueren Mobilfunktarifen wird nach Verbrauch des vorgesehenen Datenvolumen auf 32 KBit/s runter gedrosselt.

Es gibt auch ältere Mobilfunktarife, wo noch auf 64 KBit/s runter gedrosselt wird. Und wiederum gibt es Mobilfunktarife, wo nach dem Verbrauch alles weitere extra berechnet wird. Eigentlich solltest du eine SMS von o2 bekommen, wenn du das vorgesehene Datenvolumen verbraucht hast. Dort steht dann drin, was Sache ist.

Bei den Mobilfunktarifen, die nur heruntergedrosselt werden, bekommt man bei einem Verbrauch von 80 Prozent eine SMS, die einem sagt, dass man bei 80 Prozent angekommen ist. Und wenn man alles verbraucht hat, bekommt man eine weitere SMS, die einem sagt, dass man ab sofort bis zum Ende des Abrechnungsmonats nur noch mit 32 KBit/s bzw.64 KBit/s surft.

Gruß, Sonic28 Ich bin kein o2 Mitarbeiter, sondern ein ganz normaler o2 Kunde. Gemäß §675(2) BGB übernehme ich keine Haftung für meine Beiträge! So is eigentlich ganz einfach, der Tarif beläuft sich beispielsweise auf 200MB wenn diese Aufgebraucht sind surfst du mit einer Geschwindigkeit von 1% weiter damit ist Facebook/Twitter usw.

nach wie vor Möglich aber sehr Langsam halt. Man versucht dich dadurch dazu Bewegen das Volumen aufzustocken damit du durch ein Update mehr Volumen hast und du mehr Bezahlst. Je Nach Tarif zahlst du für die Mehrleistung wenn du eine Flat hast, Enstehen keine Mehrkosten du Surfst dann bis zum Laufzeitende (Immer 1 Monat) meist Datum des Vertragsabschlusses z.B der 15. Allerdings gibt es Surfpacks die nach dem verbrauchen des Freivolumens kosten verursachen können. Daher ist der Hinweis von @Sonic28 mit dem Tarif absolut richtig. Gruß Ich habe ein Tarif all in M, und 4gb highspeed internet, was passiert wenn das verbraucht ist?

Meister/In 15304 Antworten

Kommt drauf an: -wenn die Datenautomatik aktiv ist wird kostenpflichtig nachgebucht -wenn nicht wird die Geschwindigkeit gedrosselt Sehen kannst du das zum Beispiel auf o2.de->Meino2 direkt in der Verbrauchsübersicht. Grüße, Katja Da geht er hin, einer von Gottes eigenen Prototypen – ein aufgemotzter Mutant von der Sorte, die nie zur Massenproduktion in Betracht gezogen wurde: zu spleenig zum Leben und zu selten zum Sterben. – Hunter S. Thompson Wenn die Geschwindigkeit gedrosselt wird kommen dann auch Kosten für das surfen?

Meister/In 15304 Antworten

Da geht er hin, einer von Gottes eigenen Prototypen – ein aufgemotzter Mutant von der Sorte, die nie zur Massenproduktion in Betracht gezogen wurde: zu spleenig zum Leben und zu selten zum Sterben. – Hunter S. Thompson

Was bedeutet Datennutzungswarnung auf dem Handy?

50 Beste Antwort 90 Stimmen Die Datennutzungswarnung hat nichts mit deinem Mobilfunkvertrag oder deiner Flatrate zu tun. Vielmehr kann man in deinem Handy frei einstellen, ab welchem verbrauchten Datenvolumen eine Information angezeigt wird, dass dieses gesetzte Limit überschritten ist.

Einen Einfluss auf die Internetverbindung oder die Geschwindigkeit des Internets hat dies aber nicht, es dient nur der Information. Wenn du in den Benachrichtigungen auf “Datennutzungswarnung” klickst oder alternativ in die Einstellungen gehst und dann auf Datennutzung klickst, wird dir ein Diagramm über den Verlauf deiner Datennutzung des aktuellen Monats angezeigt.

In diesem Diagramm gibt es einen Schieberegler, den du nach oben oder nach unten schieben kannst und der festlegt, ab wann die Datennutzungswarnung angezeigt wird. Hier kannst du frei einen Wert auswählen oder den Balken so hoch schieben, dass er nie erreicht wird und damit die Warnung auch komplett ausgeblendet wird.

Ich persönlich halte den Balken immer auf 0 MB, damit wird die Benachrichtigung immer angezeigt und ich kann schnellstmöglich auf das Diagramm schalten, um mein Datenkontingent zu überwachen. Dies ist aber natürlich jedem selbst überlassen, wie gesagt, einen Einfluss auf deine Internetanbindung hat dieser Balken nicht.

Letztes Update am 17.11.2021 | Erstellt am 29.10.2013 Antworten Positiv Negativ 15 29 Stimmen Dort gibt es keinen orangefarbenen Schieberegler. Sondern nur blaue. Habe ein max. Datenvolumen von 2 GB. Blinkt trotzdem, auch wenn ich die Werte verändere.28.12.2017 um 13:46 Positiv Negativ -4 18 Stimmen Die Farbe der Regler kann natürlich abhängig von dem Design deines Handys eine unterschiedliche Farbe haben.

Was bedeutet Datenvolumen überschritten?

Was passiert, wenn das Datenvolumen aufgebraucht ist? – Wenn dein Datenvolumen tatsächlich aufgebraucht ist, wird deine Surfgeschwindigkeit gedrosselt, Das bedeutet, du surfst um einiges langsamer und kannst kaum noch Funktionen auf deinem Handy richtig nutzen.

You might be interested:  Was Bedeutet Service B5 Bei Mercedes?

Wenn du zum Beispiel vorher mit 4G und einer Bandbreite von 150 MBit/s gesurft hast, sind es mit der Drosselung 64 MBit/s oder sogar 32 MBit/s, Das heißt, du kannst in WhatsApp keine Bilder mehr öffnen und Webseiten laden sich nur noch extrem langsam. Unser Tipp: Du hast immer die Möglichkeit, dein Datenvolumen nachzubuchen.

Das kannst du über deinen Mobilfunkanbieter tun. Meistens wählst du dann ein Paket von 500 MB oder 1 GB aus. Das solltest du aber nicht zu oft machen, denn alleine eine Dayflat, also ein 24 Stunden gültiges unbegrenztes Datenvolumen, kostet je nach Anbieter rund 7 Euro.

Was muss ich tun wenn mein Datenvolumen aufgebraucht ist?

Sieben Dinge, die Sie über das Datenvolumen wissen sollten Das Datenvolumen ist ein Begriff, der mit Ihrem Mobilfunkvertrag zu tun hat. Das Datenvolumen gibt an, wieviele Daten Sie pro Monat mit dem Handy verbrauchen dürfen, wenn Sie unterwegs das Internet nutzen. Wir haben die wichtigsten sieben Fakten zum Datenvolumen für Sie zusammengetragen:

Das Datenvolumen wird unterwegs gebraucht

Ein Smartphone ist nur deshalb so smart, weil es ständig mit Internet verbunden ist. Grundsätzlich gibt es zwei Wege, wie das Handy eine Internetverbindung herstellen kann. Nämlich das WLAN und das mobile Internet. Das WLAN nutzt man üblicherweise zuhause.

Das mobile Internet hingegen wird von der Firma bereitgestellt, bei der Sie Ihren Mobilfunkvertrag abgeschlossen haben. Also zum Beispiel bei Swisscom, Sunrise oder Salt. Es wird immer dann verwendet, wenn man unterwegs ist und gerade keinen Zugang zu einem WLAN-Netzwerk hat. Beim mobilen Internet ist die Menge der Daten allerdings begrenzt, daher spricht man vom mobilen Datenvolumen.

Weil das mobile Datenvolumen nur dann verwendet wird, wenn gerade kein WLAN in Reichweite ist, kann man im Umkehrschluss sagen: WLAN spart Datenvolumen. Das Smartphone weiss nämlich, dass das Datenvolumen begrenzt ist. Im WLAN kann man aber so viel ins Internet wie man möchte, hier gibt es keine Begrenzung.

Datenvolumen braucht man beim Senden und Empfangen

Was viele Menschen nicht wissen: Das Smartphone unterscheidet nicht, ob man Daten versendet oder empfängt. In beiden Fällen wird mobiles Datenvolumen verbraucht. Es macht also keinen Unterschied, ob Sie zum Beispiel per WhatsApp ein Bild geschickt bekommen (empfangen) oder selbst eines versenden.

Das Datenvolumen gilt immer für einen Monat

Die Menge des Datenvolumens ist zwar begrenzt, allerdings immer nur für einen Monat. Sobald ein neuer Vertragsmonat beginnt, steht Ihnen wieder das volle Datenvolumen zur Verfügung. Wie viel Datenvolumen Sie haben, das hängt übrigens von Ihrem speziellen Mobilfunkvertrag ab.

Das Datenvolumen kann aufgefrischt werden

Sollte das Datenvolumen einmal vor Monatsende aufgebraucht sein, so wird das Internet unterwegs zwar nicht komplett abgeschaltet, aber sehr, sehr langsam. So langsam, dass es eigentlich keinen Spass mehr macht, mit dem Smartphone das Internet zu nutzen.

Das Datenvolumen gilt auch im europäischen Ausland

Ein weiterer Begriff, der mit dem Handyvertrag zu tun hat, ist das sogenannte Roaming. Kurz gesagt ist damit gemeint, dass man im Ausland auch die Handy-Netze der dortigen Netzbetreiber nutzen darf. Früher wurde es hier oft teuer. Seit einigen Jahren ist dies innerhalb von Europa (EU-Raum) aber ohne Zusatzkosten möglich.

  1. Das bedeutet, dass zum Beispiel Deutsche Ihr mobiles Datenvolumen auch in Frankreich, Italien, Spanien und allen anderen europäischen Ländern nutzen können.
  2. Ob WhatsApp-Nachrichten, Google Maps oder E-Mails abrufen, all das ist mit dem Datenvolumen innerhalb von Europa möglich.
  3. Das gilt aber nicht für die Schweiz, die ja nicht EU-Mitglied ist.

Die Schweizer bezahlen innerhalb von Europa Roaming-Kosten, die je nach Mobilfunkanbieter variieren.

Videos verbrauchen am meisten Datenvolumen

Vielleicht denken Sie darüber nach, wie Sie möglichst wenig mobiles Datenvolumen verbrauchen. Viele Menschen haben Sorge, dass zu viele Textnachrichten das Datenvolumen belasten könnten. Hier die gute Nachricht: Texte verbrauchen so wenig Daten, dass Sie nahezu unendlich viele Textnachrichten schreiben und empfangen können.

  • Was hingegen sehr viel Daten verbraucht, ist das Verschicken und Empfangen von Videos sowie das Anschauen von Videos im Internet, zum Beispiel über YouTube.
  • Hier gilt selbstverständlich: Je länger das Video, desto mehr Daten werden verbraucht.
  • Wie viel Datenvolumen braucht man nun? Das hängt vom Umfang Ihrer Handynutzung ab.

Möchten Sie nur hin und wieder unterwegs das Wetter anschauen, ein paar E-Mails abholen und gelegentlich WhatsApp-Nachrichten schreiben, so brauchen Sie nicht sonderlich viel Datenvolumen.1 GB wird hier pro Monat sicherlich ausreichen. Sind Sie aber ständig online, versenden und empfangen Sie zahlreiche Bilder und Videos und möchten Sie ausserdem unterwegs Filme im Internet anschauen? Dann brauchen Sie entsprechend mehr Datenvolumen. Was Bedeutet Datenwarnung Bei 2 Gb Dieser Beitrag wurde bereitgestellt von unserem Kooperationspartner Levato. Weitere Hilfestellungen zu Computer, Internet und S martphone finden Sie auf : Sieben Dinge, die Sie über das Datenvolumen wissen sollten

Was passiert wenn mobile Daten ausgeschaltet sind?

Mobiles Internet deaktivieren: Anleitung – Möchtest Du die Internetverbindung komplett deaktivieren, versetzte Dein Handy in den Flugmodus, So werden alle ausgehenden Verbindungen gekappt. Es ist also auch kein Zugriff mehr auf ein WLAN möglich. Zudem wird die Bluetooth-Funktion deaktiviert. Falls Du weiterhin im WLAN surfen willst, schaltest Du die mobilen Daten auf einem Android-Handy so aus:

  1. Rufe die Smartphone-Einstellungen auf.
  2. Wechsle in die Verbindungseinstellungen,
  3. Öffne den Bereich Datennutzung,
  4. Hier deaktivierst Du die Option Mobile Datenverbindung,

Was Bedeutet Datenwarnung Bei 2 Gb Die Option findet sich auch in der Schnellzugriffsleiste. Wische auf dem Home-Screen von oben nach unten und tippe auf das Symbol mit den nach oben und unten zeigenden Pfeilen. Bei älteren Android-Versionen versteckt sich die Option hinter dem Sendemast-Symbol.

You might be interested:  Was Bedeutet Ergebnis X X Bei Tipico?

Woher kommt ein hoher Datenverbrauch?

Hoher Datenverbrauch beim Google Play Store – was tun? –

Der hohe Datenverbrauch kann durch ein automatisches Herunterladen und Aktualisieren der Apps entstehen. Wir empfehlen Ihnen daher, die Apps nur bei einer WLAN-Verbindung herunterzuladen oder zu aktualisieren. Öffnen Sie die “Einstellungen” im Play Store, indem Sie von links nach rechts wischen und wählen Sie bei “Automatische App-Updates” die Option “Keine automatischen App-Updates” aus. Entfernen Sie zudem etwas weiter unten den Haken bei “Apps automatisch aktualisiert”. Sie können auch die Hintergrunddaten für den Google Play Store deaktivieren, allerdings müssen Sie dann manuell nach verfügbaren App-Updates suchen. Wechseln Sie dazu in die “Einstellungen” > “Datennutzung” > “Netzwerk-Apps” > “System-Apps”. Klicken Sie dann unten auf “Erweitert” und suchen Sie nach “Google Play Store”. Entfernen Sie dort den Haken bei “Hintergrunddaten”, damit der Play Store in Zukunft keine Daten mehr aus dem Hintergrund herunterlädt. Gehen Sie einen Schritt zurück und suchen Sie erneut den “Google Play Store”, um dort den Haken bei “Mobile Daten” zu entfernen. Dadurch wird verhindert, dass mobile Daten verbraucht werden.

Play Store: Hoher Datenverbrauch Was Sie tun können, wenn der Google Play Store angehalten wurde, verraten wir Ihnen im nächsten Praxistipp.

Wann setzt sich das Datenvolumen zurück?

Das Volumen wird immer am ersten des Monats zurückgesetzt.

Wie viel kostet No Limit Datenvolumen?

Was kostet unbegrenztes Datenvolumen bei der Telekom? – Der MagentaMobil XL ist mit 84,95 Euro pro Monat der günstigste Telekom-Unlimited-Tarif. Daneben gibt es den MagentaMobil Prepaid Max inklusive 5G für 99,95 Euro sowie den Edeka-Smart-Tarif Prepaid kombi Max (ebenfalls Telekom-Netz) für 94,95 Euro.

Welche App braucht viel Datenvolumen?

Streaming-Apps und Google Maps als Datenkiller – Zu den Apps mit dem höchsten Akkuverbrauch zählen Google Maps, WhatsApp und Facebook. Es ist aber ein bekanntes Phänomen, dass vor allem Social-Media- und Streaming-Apps ordentlich an der Smartphone-Batterie zehren.

  • So überrascht es nicht wirklich, dass einige ähnliche Kandidaten (Facebook, Facebook Messenger und Google Maps) auch ordentlich Speicherplatz verschlingen, wenn Daten im lokalen Cache gehalten werden.
  • So verbrauchen Spotify, Snapchat, der Video Editor und PicsArt Photo Studio bei der direkten Nutzung am meisten Speicherplatz.

Beim mobilen Datenvolumen verhält es sich, wenig überraschend, nicht völlig anders: Neben Facebook, Instagram, WhatsApp und dem Google Play Store sind es aber auch die mobilen Browser (Firefox und Google Chrome), mit denen man so im Alltag surft. Am meisten Daten verbrauchen aber Netflix, Spotify und Snapchat.

Wie viel Datenvolumen habe ich im Monat?

Datenvolumen abfragen bei iOS – Hier zeigen wir Dir, wie Du auf dem iPhone Dein Datenvolumen abfragen kannst: Was Bedeutet Datenwarnung Bei 2 Gb

Öffne die Einstellungen auf Deinem Apple-Gerät. Wähle die Kategorie Mobiles Netz. Scrolle runter, bis Du zu der Kategorie Mobile Daten kommst. Darunter findest Du den Datenverbrauch der einzelnen Anwendungen und Apps. So kannst Du Dein Datenvolumen abfragen und erhältst einen Überblick, was Dein Datenvolumen am meisten beansprucht.

Was passiert wenn mein Datenvolumen ausgeschöpft ist?

Sieben Dinge, die Sie über das Datenvolumen wissen sollten Das Datenvolumen ist ein Begriff, der mit Ihrem Mobilfunkvertrag zu tun hat. Das Datenvolumen gibt an, wieviele Daten Sie pro Monat mit dem Handy verbrauchen dürfen, wenn Sie unterwegs das Internet nutzen. Wir haben die wichtigsten sieben Fakten zum Datenvolumen für Sie zusammengetragen:

Das Datenvolumen wird unterwegs gebraucht

Ein Smartphone ist nur deshalb so smart, weil es ständig mit Internet verbunden ist. Grundsätzlich gibt es zwei Wege, wie das Handy eine Internetverbindung herstellen kann. Nämlich das WLAN und das mobile Internet. Das WLAN nutzt man üblicherweise zuhause.

Das mobile Internet hingegen wird von der Firma bereitgestellt, bei der Sie Ihren Mobilfunkvertrag abgeschlossen haben. Also zum Beispiel bei Swisscom, Sunrise oder Salt. Es wird immer dann verwendet, wenn man unterwegs ist und gerade keinen Zugang zu einem WLAN-Netzwerk hat. Beim mobilen Internet ist die Menge der Daten allerdings begrenzt, daher spricht man vom mobilen Datenvolumen.

Weil das mobile Datenvolumen nur dann verwendet wird, wenn gerade kein WLAN in Reichweite ist, kann man im Umkehrschluss sagen: WLAN spart Datenvolumen. Das Smartphone weiss nämlich, dass das Datenvolumen begrenzt ist. Im WLAN kann man aber so viel ins Internet wie man möchte, hier gibt es keine Begrenzung.

Datenvolumen braucht man beim Senden und Empfangen

Was viele Menschen nicht wissen: Das Smartphone unterscheidet nicht, ob man Daten versendet oder empfängt. In beiden Fällen wird mobiles Datenvolumen verbraucht. Es macht also keinen Unterschied, ob Sie zum Beispiel per WhatsApp ein Bild geschickt bekommen (empfangen) oder selbst eines versenden.

Das Datenvolumen gilt immer für einen Monat

Die Menge des Datenvolumens ist zwar begrenzt, allerdings immer nur für einen Monat. Sobald ein neuer Vertragsmonat beginnt, steht Ihnen wieder das volle Datenvolumen zur Verfügung. Wie viel Datenvolumen Sie haben, das hängt übrigens von Ihrem speziellen Mobilfunkvertrag ab.

Das Datenvolumen kann aufgefrischt werden

Sollte das Datenvolumen einmal vor Monatsende aufgebraucht sein, so wird das Internet unterwegs zwar nicht komplett abgeschaltet, aber sehr, sehr langsam. So langsam, dass es eigentlich keinen Spass mehr macht, mit dem Smartphone das Internet zu nutzen.

Das Datenvolumen gilt auch im europäischen Ausland

Ein weiterer Begriff, der mit dem Handyvertrag zu tun hat, ist das sogenannte Roaming. Kurz gesagt ist damit gemeint, dass man im Ausland auch die Handy-Netze der dortigen Netzbetreiber nutzen darf. Früher wurde es hier oft teuer. Seit einigen Jahren ist dies innerhalb von Europa (EU-Raum) aber ohne Zusatzkosten möglich.

You might be interested:  Was Bedeutet Ein R Auf Dem Handy?

Das bedeutet, dass zum Beispiel Deutsche Ihr mobiles Datenvolumen auch in Frankreich, Italien, Spanien und allen anderen europäischen Ländern nutzen können. Ob WhatsApp-Nachrichten, Google Maps oder E-Mails abrufen, all das ist mit dem Datenvolumen innerhalb von Europa möglich. Das gilt aber nicht für die Schweiz, die ja nicht EU-Mitglied ist.

Die Schweizer bezahlen innerhalb von Europa Roaming-Kosten, die je nach Mobilfunkanbieter variieren.

Videos verbrauchen am meisten Datenvolumen

Vielleicht denken Sie darüber nach, wie Sie möglichst wenig mobiles Datenvolumen verbrauchen. Viele Menschen haben Sorge, dass zu viele Textnachrichten das Datenvolumen belasten könnten. Hier die gute Nachricht: Texte verbrauchen so wenig Daten, dass Sie nahezu unendlich viele Textnachrichten schreiben und empfangen können.

Was hingegen sehr viel Daten verbraucht, ist das Verschicken und Empfangen von Videos sowie das Anschauen von Videos im Internet, zum Beispiel über YouTube. Hier gilt selbstverständlich: Je länger das Video, desto mehr Daten werden verbraucht. Wie viel Datenvolumen braucht man nun? Das hängt vom Umfang Ihrer Handynutzung ab.

Möchten Sie nur hin und wieder unterwegs das Wetter anschauen, ein paar E-Mails abholen und gelegentlich WhatsApp-Nachrichten schreiben, so brauchen Sie nicht sonderlich viel Datenvolumen.1 GB wird hier pro Monat sicherlich ausreichen. Sind Sie aber ständig online, versenden und empfangen Sie zahlreiche Bilder und Videos und möchten Sie ausserdem unterwegs Filme im Internet anschauen? Dann brauchen Sie entsprechend mehr Datenvolumen. Was Bedeutet Datenwarnung Bei 2 Gb Dieser Beitrag wurde bereitgestellt von unserem Kooperationspartner Levato. Weitere Hilfestellungen zu Computer, Internet und S martphone finden Sie auf : Sieben Dinge, die Sie über das Datenvolumen wissen sollten

Kann man Datenvolumen überziehen?

Deutschland ist in mancher Hinsicht mobiles Entwicklungsland. Unsere Handy-Verträge sind im EU-Vergleich viel zu teuer und bieten dafür zu wenig schnelles Internet. Wer sein Datenvolumen erreicht hat, wird gnadenlos gedrosselt. Schnelles Weitersurfen kostet dann extra.

  • BILD erklärt, warum der Daten-Fallschirm leicht zur Kostenfalle werden kann.
  • Es gibt 130 Millionen Mobilfunkanschlüsse in Deutschland.
  • Der Großteil der Kunden hat Verträge für schnelle LTE-Verbindungen mit ein bis zwei Gigabyte Datenvolumen.
  • Moderne Webseiten, Apps und Videos brauchen je nach Intensität der Nutzung aber selbst solche Datenmengen rasch auf.

Wer eine Daten-Flatrate für das Smartphone mit unbegrenztem Volumen und ohne Drosselung sucht, stellt fest: Für wenig Geld gibt es die nicht! ► Nur, wer sich den sündhaft teuren Telekom-Tarif MagentaMobil Premium XL leistet, darf sich über unbegrenztes Surfvergnügen mit schnellem LTE (bis zu 300 Megabit pro Sekunde) freuen.

  1. Osten: gigantische 199,95 Euro im Monat.
  2. In anderen europäischen Ländern sind Smartphone-Tarife deutlich billiger und bieten mehr Datenvolumen.
  3. Unden in Dänemark und Lettland erhalten für knapp 20 Euro unbegrenztes Datenvolumen mit schnellem Internet.
  4. Für den gleichen Betrag gibt’s in Deutschland bestenfalls vier Gigabyte LTE.

Der Grund für die unverhältnismäßigen Zustände ist der fehlende Wettbewerb. Vodafone, Telekom und O2 teilen sich den deutschen Markt zu fast gleichen Stücken von je einem Drittel. Wer in Deutschland sein Datenvolumen aufgebraucht hat, kann zwar theoretisch endlos weitersurfen, praktisch macht das durch die Drosselung auf langsame 16 bis 64 Kilobit pro Sekunde aber keinen Spaß.

Anbieter Name Zusätzliches Datenvolumen (je nach Tarif) Zusatzkosten einmalig pro Gigabyte (hochgerechnet)
Zusatzkosten einmalig
Telekom SpeedOn bei Magenta-Tarifen 250 Megabyte (MB) 4,95 Euro 19,80 Euro
o2 Datenautomatik bei Blue-Tarifen 250 MB 3 Euro 12 Euro
Vodafone SpeedGo 250 MB 3 Euro 12 Euro
Congstar SpeedOn M 300 MB 4 Euro rund 13 Euro
ALDI Talk Datenvolumen zurücksetzen 1,25 Gigabyte (GB) 5 Euro 4 Euro
Base Daten-Snack M 500 MB 4,99 Euro rund 10 Euro
Drillisch Data-Snack 1 GB 4,99 Euro 4,99 Euro
Blau & Simyo Nachbuchung 250 MB 3 Euro 12 Euro

Fazit: Die Platzhirsche Vodafone, O2 und vor allem die Telekom nehmen ihre Kunden beim Daten-Upgrade aus wie eine Weihnachtsgans. Wer bei diesen Apotheken der Mobilfunkanbieter weiter schnelles Internet haben will, muss hohe Kosten akzeptieren. Anders sieht das bei den Discountern aus.

Der Tarif Aldi Talk ist ein Schnäppchen mit Vorbild-Charakter. Das Paket 300 mit 1,25 Gigabyte Daten-Volumen kostet 7,99 Euro im Monat. Wenn das schnelle Internet aufgebraucht ist, kann der Kunde für nur fünf Euro das gesamte Datenvolumen von 1,25 Gigabyte wiederherstellen. Das ist zwar immer noch keine Flatrate, aber immerhin fair.

Eine Ausnahme am Markt hält der Anbieter O2 mit seinen Free-Tarifen parat. Dort gibt es zwar auch eine Volumenbegrenzung (z.B.10 GB LTE Max bis zu 225 Megabit pro Sekunde), aber der Kunde kann danach mit immerhin einem Megabit pro Sekunde endlos weitersurfen.

Wie viel kostet 1 GB mobile Daten?

Weltweite Preise für 1 GB Daten: Deutschland auf Platz 140 In Deutsch­land kostet 1 GB Daten durch­schnitt­lich 3,74 Euro. Klingt nicht viel? Welt­weit betrachtet liegt Deutsch­land damit nur auf Platz 140. Im güns­tigsten Land zahlt man für 1 GB hingegen nur 8 Cent.

Von Dass in Deutsch­land die Preise für mobiles Tele­fo­nieren und Surfen recht hoch sind, zeigt teltarif.de in unre­gel­mä­ßigen Abständen im Vergleich zu den Tarifen in anderen euro­päi­schen Ländern. Ein briti­sches Tarif­ver­gleichs-Portal hat nun aber einmal ermit­telt, was 1 GB mobile Daten in 228 Ländern der Welt kostet – und dabei schneidet Deutsch­land gar nicht gut ab.

Am güns­tigsten ist das Giga­byte welt­weit betrachtet in Indien. Dass mobiles Surfen aber nicht teuer sein muss, zeigen auch euro­päi­sche Staaten – zwei euro­päi­sche Länder schafften es sogar unter die Top 5 welt­weit.